Ulrich Thomas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ulrich Thomas 2018

Ulrich Thomas (* 22. März 1968 in Quedlinburg) ist ein deutscher Politiker (CDU) und Mitglied des Landtages Sachsen-Anhalt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Abschluss der Polytechnischen Oberschule im Jahr 1984 machte Ulrich Thomas von 1984 bis 1987 eine Berufsausbildung zum Elektroinstallateur. 1987 und 1988 leistete er seinen Wehrdienst. Anschließend von 1988 bis 1990 war Thomas als Elektroinstallateur tätig. Seit 1990 ist er selbstständiger Fahrlehrer und Fahrschulinhaber.

Seit 2005 ist Thomas Vorsitzender des Fördervereins der Kreisvolkshochschule Quedlinburg. Er ist evangelisch, verheiratet und hat zwei Kinder.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ulrich Thomas trat 1998 der CDU bei. Von 1999 bis 2007 war er Mitglied im Kreistag Quedlinburg. Zwischen 2002 und 2004 war er Vorsitzender im Ortsverband Quedlinburg. Seit 2004 ist Thomas Mitglied im Stadtrat von Quedlinburg. Von 2004 bis 2006 war er CDU-Kreisvorsitzender von Quedlinburg und seit 2006 ist er CDU-Kreisvorsitzender im Landkreis Harz.

Bei der Landtagswahl im März 2006 wurde Thomas über den Wahlkreis 30 (Quedlinburg) in den Landtag von Sachsen-Anhalt gewählt. Dort ist er Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit und seit 2011 wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU Landtagsfraktion.

Auch bei der Wahl 2011 konnte er den Wahlkreis Quedlinburg für sich entscheiden und für eine weitere Legislaturperiode in den Landtag einziehen.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ulrich Thomas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landtagswahlkreis 30 Quedlinburg, Ergebnis 2011, Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt. Abgerufen am 13. Mai 2011.