Valle del Guadalhorce

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage der Comarca Valle del Guadalhorce in Andalusien

Die Comarca Valle del Guadalhorce ist eine der sechs Comarcas in der Provinz Málaga. Sie wurde, wie alle Comarcas in der Autonomen Gemeinschaft Andalusien, mit Wirkung zum 28. März 2003 eingerichtet.[1] Die Comarca hat allerdings lediglich die Funktion von Planungsregionen für den Tourismus und die Entwicklung sportlicher Einrichtungen.

Die im Zentrum der Provinz gelegene Comarca umfasst 12 Gemeinden mit 146.683 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013), also etwa 9 % der Provinzbevölkerung.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antequera
Serranía de Ronda Nachbargemeinden Comarca Metropolitana de Málaga
Costa del Sol Occidental

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner
Stand: 1. Januar 2017[2]
Alhaurín de la Torre 39.153
Alhaurín el Grande 24.720
Álora 12.924
Alozaina 2017
Cártama 25.317
Casarabonela 2550
Coín 21.562
Guaro 2087
Monda 2475
Pizarra 9073
Tolox 2062
Yunquera 2926

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Orden de 14 de marzo de 2003, por la que se aprueba el mapa de comarcas de Andalucía a efectos de la planificación de la oferta turística y deportiva, Boletín Oficial de la Junta de Andalucía (Amtsblatt der Regierung von Andalusien), Nr. 59 vom 27. März 2003, S. 6248
  2. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).