Vattaro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vattaro
Vattaro.JPG
Staat: Italien
Region: Trentino-Südtirol
Provinz: Trient (TN)
Gemeinde: Altopiano della Vigolana
Koordinaten: 46° 0′ N, 11° 13′ OKoordinaten: 45° 59′ 32″ N, 11° 13′ 10″ O
Höhe: 689 m s.l.m.
Fläche: 8,28 km²
Einwohner: 1.202 (2015)
Bevölkerungsdichte: 145 Einw./km²
Patron: Martin von Tours
Kirchtag: 11. November
Telefonvorwahl: 0461 CAP: 38049

Vattaro (Vatàr im trentinischen Dialekt) ist eine Fraktion der Gemeinde (comune) Altopiano della Vigolana und war bis 2015 eine eigenständige Gemeinde im Trentino in der autonomen Region Trentino-Südtirol.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vattaro liegt etwa elf Kilometer südöstlich von Trient auf einer Höhe von 689 m s.l.m. Zur ehemaligen Gemeinde gehörte noch die Fraktion Pian dei Pradi. Bis zur Eingemeindung war sie Teil der Talgemeinschaft Alta Valsugana e Bersntol. Die Nachbargemeinden waren Besenello, Bosentino, Calceranica al Lago und Centa San Nicolò.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Januar 2016 schloss sich Vattaro mit den Gemeinden Bosentino, Centa San Nicolò und Vigolo Vattaro zur neuen Gemeinde Altopiano della Vigolana zusammen.[1]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch das ehemalige Gemeindegebiet führt die Strada Statale 349 di Val d’Assa e Pedemontana Costo von Trient nach Costabissara.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vattaro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daten zu Vattaro (italienisch) abgerufen am 16. April 2018