Velletri (Wein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Velletri ist ein italienischer Weiß- und Rotwein aus der Metropolitanstadt Rom in der Region Latium mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung (Denominazione di origine controllata – DOC). Die Denomination existiert seit 1972 und wurde zuletzt 2014 aktualisiert.[1] Plinius der Ältere berichtete bereits über den Weinbau in dieser Region.

Anbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Velletri gibt dem Wein seinen Namen. Neben Velletri darf der Wein in der Gemeinde Lariano sowie in Teilen von Cisterna di Latina angebaut werden.[1]

Erzeugung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es bestehen folgende Rebsorten-Vorschriften:[1]

Velletri Bianco[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wein wird in den Geschmacksrichtungen secco (trocken) mit einem Restzuckergehalt von max. 4 g/l, amabile (lieblich) mit einem Restzuckergehalt von 4,01 bis 20 g/l sowie dolce (süß) ab 20 g/l ausgebaut. Außerdem werden in geringem Maße Schaumwein Spumante angeboten.

Velletri Rosso[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wein wird in den Geschmacksrichtungen secco (trocken) mit einer Restsüße von maximal 4 g/l sowie amabile (lieblich) mit einer Restsüße von maximal 20 gr/l angeboten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Disciplinare di Produzione della Denominazione di Origine Controllata (Produktionsvorschriften und Beschreibung). In: ismeamercati.it. 27. November 2017, abgerufen am 6. August 2018 (PDF, italienisch).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]