Verkehrsverbund Schwarzwald-Baar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des VSB

Der Verkehrsverbund Schwarzwald-Baar (VSB) ist ein Zusammenschluss aller Verkehrsträger des öffentlichen Personennahverkehrs im Baden-Württembergischen Schwarzwald-Baar-Kreis und wurde im Jahre 2000 gegründet. Das Verkehrsgebiet umfasst das gesamte Kreisgebiet mit 1.025 km² mit 210.000 Einwohnern. 2008 wurden mehr als 11 Mio. Fahrgäste befördert. Das entspricht einem Anstieg der Fahrgastzahlen um 3,7 % zum Vorjahr.

Der VSB ist auch Teilnehmer des Programms KONUS. Mit der Konus-Gästekarte können die Schwarzwald-Urlauber ihr Ausflugsziel, den Startpunkt für die Wanderung oder die Skitour usw. gratis ansteuern.

Tarifkooperation Ringzug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit den Nachbarverbünden Verkehrsverbund Rottweil und TUTicket wurde zum 1. September 2003 die Regionale Tarifkooperation Schwarzwald-Baar-Heuberg vereinbart, so dass für Fahrten innerhalb der drei Verbünde ein gemeinsamer Übergangstarif gilt. Dieser Übergangstarif wird seit 1. August 2008 unter der Bezeichnung 3er-Tarif vermarktet.

Verkehrsbetriebe im Bereich des VSB[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städte und Gemeinden im VSB[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bad Dürrheim, Blumberg, Bräunlingen, Brigachtal, Dauchingen, Donaueschingen, Furtwangen, Gütenbach, Hüfingen, Königsfeld, Mönchweiler, Niedereschach, Tuningen, Sankt Georgen, Schönwald, Schonach, Triberg, Unterkirnach, Villingen-Schwenningen, Vöhrenbach.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]