Veveyse (Rhône)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veveyse
Die Veveyse (Vivisbach)

Die Veveyse (Vivisbach)

Daten
Gewässerkennzahl CH: 199
Lage Kanton Freiburg, Waadt; Schweiz
Flusssystem Rhone
Abfluss über Rhone → Mittelmeer
Quelle am Col de Lys oberhalb des Weilers Les Paccots, Châtel-Saint-Denis
46° 30′ 10″ N, 6° 59′ 19″ O
Quellhöhe 1'629 m ü. M.[1]
Mündung in Vevey in den GenferseeKoordinaten: 46° 27′ 39″ N, 6° 50′ 6″ O; CH1903: 553626 / 145686
46° 27′ 39″ N, 6° 50′ 6″ O
Mündungshöhe 372 m ü. M.[1]
Höhenunterschied 1257 m
Länge 20,5 km[1]
Einzugsgebiet 65 km²[1]
Abfluss am Pegel Mündung[2]
AEo: 65 km²
MQ
Mq
2,32 m³/s
35,7 l/(s km²)

Die Veveyse (dt. Vivisbach, frankoprovenzalisch  Vevéje?/i) ist ein rund 21 km langer Fluss in der Romandie, in den Kantonen Freiburg und Waadt mit einem Einzugsgebiet von 65 km². Der deutsche Name Vivisbach wird heute ausserhalb des Freiburgischen kaum mehr gebraucht.

In seinem Quellgebiet, das am Westhang der Molésonkette zwischen Teysachaux (1909 m ü. M.) und Dent de Lys (2014 m ü. M.) in den südwestlichen Freiburger Voralpen liegt, wird der Bach Veveyse de Châtel genannt. Er fliesst zunächst westwärts durch ein waldreiches, in das Flyschgestein eingekerbtes Tal zwischen den voralpinen Bergen Niremont (1514 m ü. M.) und Corbetta (1400 m ü. M.) und erreicht bei Châtel-Saint-Denis auf 800 m ü. M. die Hochfläche der Haute-Veveyse im höheren Mittelland. Hier wendet sich die Veveyse de Châtel nach Südwesten und senkt sich rasch in ein tiefes Tal ein. Hier, bei Mur Blanc (Corsier-sur-Vevey), mündet nach 10 km Laufstrecke von links die Veveyse de Fégire. Von jetzt an heisst das Fliessgewässer Veveyse. Beim Stadtzentrum von Vevey (deutsch ehemals Vivis) mündet diese mit einem Schwemmkegel, der heute vollständig überbaut ist, in den Genfersee.

Einziger bedeutender Zufluss ist die 8 km lange Veveyse de Fégire, die ebenfalls am Westhang der Molésonkette entspringt und in ihrem Oberlauf parallel zur Veveyse de Châtel nach Westen fliesst. Sie bildet mit ihrem wildbachähnlichen, tiefen Tal auf ihrem gesamten Lauf die Kantonsgrenze zwischen Freiburg und Waadt. Über dieses Tal spannt sich nahe bei Châtel-Saint-Denis das Viaduc de la Fégire, eine 100 m hohe Brücke der Autobahn A12, welche Vevey mit Bern verbindet.

Im Tal am Oberlauf der Veveyse de Châtel befindet sich auf rund 1100 m ü. M. das Feriendorf Les Paccots, das zur politischen Gemeinde Châtel-Saint-Denis gehört. Es wird vor allem im Winter stark besucht und zieht mit seinen zahlreichen Skiliften viele Skifahrer an. Im Sommer eignet sich die Gegend für schöne Wanderungen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Geoserver der Schweizer Bundesverwaltung (Hinweise)
  2. Gesamteinzugsgebietsnummer 102108. In: Topographische Einzugsgebiete der Schweizer Gewässer: Gebietsauslässe. Abgerufen am 21. Oktober 2015.