Virginie Ledoyen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Virginie Ledoyen bei den Filmfestspielen von Cannes 2015

Virginie Ledoyen (* 15. November 1976 in Paris) ist eine französische Schauspielerin und Model. Ihr Geburtsname lautet Virginie Fernandez, als Künstlernamen wählte sie den Nachnamen ihrer Großmutter (mütterlicherseits).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Alter von zweieinhalb Jahren wurden von Virginie Ledoyen erste Werbeaufnahmen gemacht. Mit 15 Jahren entschied sie sich für eine Filmkarriere, ihr Durchbruch gelang ihr mit Nominierungen für den César in den Jahren 1993 bis 1995. In Deutschland wurde sie vornehmlich durch die folgenden Rollen bekannt: In Claude Chabrols Biester wird sie von Sandrine Bonnaire und Isabelle Huppert in der Rolle der verwöhnten Tochter von Jean-Pierre Cassel und Jacqueline Bisset ermordet. Neben Leonardo DiCaprio spielt sie die Urlauberin Françoise in The Beach und in François Ozons 8 Frauen übernahm sie die Rolle der Suzon (im Original Corinne Le Poulain). In der französischen Liebeskomödie Küss mich bitte! spielte sie an der Seite von Emmanuel Mouret die Judith.

Weitere Bekanntheit erlangte Virginie Ledoyen als eines der Gesichter der Kosmetikfirma L’Oréal in der Zeit von 2000 bis 2005.

Am 29. September 2001 kam ihre Tochter Lila zur Welt. Von 2006 bis September 2007 war sie mit dem Filmregisseur Iain Rogers verheiratet. Seit 2007 ist sie mit dem Schauspieler Arié Elmaleh zusammen und hat zwei Kinder.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ledoyen im Jahr 2000

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Virginie Ledoyen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien