Disney Parks, Experiences and Products

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Walt Disney Parks and Resorts)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cinderella-Schloss in Magic Kingdom in Florida
Das Logo von Disney Parks, Experiences and Products

Disney Parks, Experiences and Products (bis 2018: Walt Disney Parks and Resorts[1]) ist der Teil der Walt Disney Company, der für die Planung, den Bau und die Organisation aller Themenparks und Ferienresorts von Disney verantwortlich ist. Walt Disney Parks and Resorts ist damit eine der vier Haupteinheiten des Unternehmens.

Die Abteilung Walt Disney Parks and Resorts wurde 1971 gegründet, als der zweite Disney-Themenpark, das Magic Kingdom im Walt Disney World Resort in Florida öffnete und Disney ein Team bildete, welches sich auf die Instandhaltung dieses Parks spezialisierte. Außerdem sollte das Team das damals 16 Jahre alte Disneyland in Kalifornien instand halten.

Der Leiter der Abteilung Disney Parks, Experiences and Products ist Josh D'Amaro, der ehemalige Präsident des Walt Disney World Resort.

Derzeit gibt es weltweit 14 Disneyparks in vier verschiedenen Ländern auf drei verschiedenen Kontinenten (Nordamerika, Asien und Europa). Sie sind unterteilt in sechs Resorts.

Walt Disney Imagineering[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Walt Disney Imagineering (WDI) wurde als WED Enterprises (WED = Walter Elias Disney) am 16. Dezember 1952 von Walt Disney gegründet. Er beauftragte eine Gruppe von Animatoren aus den Walt Disney Studios damit, den Disneyland-Park zu entwerfen und zu realisieren.

Attraktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Resorts und Parks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disney betreibt weltweit vier Resorts mit jeweils zwei oder mehr Themenparks in Nordamerika, Europa und Asien, sowie zwei weitere, einzelne Parks ebenfalls in Asien. Disneys Freizeitparks gehören zu den meistbesuchten der Welt:[2]

Besucherzahlen von Disneys Freizeitparks
Resort Park Besucher 2019
Walt Disney World Resort Magic Kingdom 20.963.000
Disneyland Resort Disneyland 18.666.000
Tokyo Disney Resort Tokyo Disneyland 17.910.000
Tokyo Disney Resort Tokyo DisneySea 14.650.000
Walt Disney World Resort Disney's Animal Kingdom 13.888.000
Walt Disney World Resort Epcot 12.444.000
Walt Disney World Resort Disney's Hollywood Studios 11.483.000
Shanghai Disneyland Resort Shanghai Disneyland 11.210.000
Disneyland Resort Disney California Adventure 9.861.000
Disneyland Paris Disneyland 9.745.000
Hong Kong Disneyland Resort Hong Kong Disneyland 5.695.000
Disneyland Paris Walt Disney Studios 5.245.000

Disneyland Resort in Kalifornien (1955)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Disneyland in Anaheim wurde als erster Walt-Disney-Park im Jahr 1955 gegründet. Der Park wurde als nostalgische Reproduktion einer amerikanischen Stadt am Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet. Diese Idee wurde letztendlich in allen Disneyland-Themenparks umgesetzt und ist heute unter dem Namen Main Street, USA zu finden.

Im Jahr 1989 wurde der 300-millionste Besucher gezählt. Lange Zeit war Disneyland der meistbesuchte Vergnügungspark der Welt. Im Jahr 2019 lag er mit 18,67 Millionen Besuchern auf dem zweiten Platz hinter dem Magic Kingdom (20,96 Millionen Besucher) und vor dem Tokyo Disneyland (17,91 Millionen Besucher).[2]

Themenparks:

  1. 1955: Disneyland Resort
  2. 2001: Disney California Adventure Park

Walt Disney World Resort in Florida (1971)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das größte Disney-Resort ist das Walt Disney World Resort in der Nähe von Orlando (Florida), welches eine Fläche von über 15.000 Hektar einnimmt. Der erste Park im Walt Disney World Resort, Magic Kingdom, wurde im Oktober 1971 eröffnet und kostete bis zu seiner Fertigstellung in diesem Jahr ungefähr 400 Millionen US-Dollar.[3]

Themenparks:

  1. 1971: Magic Kingdom
  2. 1976: River Country (geschlossen im Jahr 2001)
  3. 1982: Epcot
  4. 1989: Disney’s Hollywood Studios
  5. 1989: Disney's Typhoon Lagoon (Wasserpark)
  6. 1994: Disney’s Blizzard Beach (Wasserpark)
  7. 1997: Disney's Animal Kingdom Park

Tokyo Disney Resort (1983)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Tokyo Disney Resort wurde 1983 eröffnet und war der erste Disney-Themenpark außerhalb der USA. Der Park befindet sich in Urayasu in der Präfektur Chiba und ist etwa 15 Kilometer vom Stadtzentrum Tokios entfernt.

Im Jahr 2001 wurde der Park um einen weiteren Themenpark, den Tokyo DisneySea, erweitert. Der nun Tokyo Disney Resort genannte Komplex beinhaltet des Weiteren mehrere Hotels und einen Disney-Einkaufskomplex, den Ikspiari (gelesen X-piari, als Wortspiel mit dem englischen Wort experience, was in diesem Zusammenhang Erlebnis bedeutet).

Themenparks:

  1. 1983: Tokyo Disneyland (Park)
  2. 2001: Tokyo DisneySea

Disneyland Paris (1992)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1992 in Marne-la-Vallée, 32 Kilometer östlich von Paris unter dem Namen Euro Disney eröffnete Disney-Park wurde 1994 in Disneyland Park umbenannt. Das Resort verfügt heute über zwei Themenparks, den Disneyland Park und den Walt Disney Studios Park (seit der Eröffnung des zweiten Parks 2002 Disneyland Resort Paris), eine Einkaufszone, zehn Hotels und einen Campingplatz. 2019 wurden nahezu 15 Millionen Besucher in den beiden Parks gezählt.[2]

Themenparks:

  1. 1992: Disneyland Park
  2. 2002: Walt Disney Studios Park

Hong Kong Disneyland Resort (2005)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das fünfte Disneyland wurde am 12. September 2005 in Hongkong eröffnet. Es ist zu 51 % im Besitz der Walt Disney Company und zu 49 % im Besitz der Regierung von Hongkong.

Themenparks:

  1. 2005: Hong Kong Disneyland Park

Shanghai Disney Resort (2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Disneypark auf dem chinesischen Festland öffnete am 16. Juni 2016 seine Tore.[4] Es ist zu 43 % im Besitz der Walt Disney Company und zu 57 % im Besitz der Shanghai Shendi Group.

Themenparks:

  1. 2016: Shanghai Disneyland

Disney Cruise Line (1995)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie verfügt über vier Kreuzfahrtschiffe, die Disney Magic, die Disney Wonder, die Disney Fantasy und die Disney Dream sowie eine private Insel in den Bahamas namens Castaway Cay.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Disney-Themenparks werden von verschiedenen Personen geleitet. Die Verwaltung aller Themenparks sowie der Disney Cruise Line übernimmt der Leiter der Abteilung Disney Parks, Experiences and Products, Josh D'Amaro. Weitere Leiter bzw. Präsidenten der Themenparks sind:

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Walt Disney World wie auch das Disneyland hatten eine eigene Währung: Der Disney Dollar. Diese Währung ist eins zu eins mit dem US-Dollar umrechenbar. Die Währung hat deshalb mehr Gutschein-Status. 2016 wurde bekanntgeben, dass die Produktion eingestellt wurde. Existierende Disney Dollar können weiterhin zur Bezahlung verwendet werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christine Wang: Disney announces strategic reorganization, effective immediately. 14. März 2018, abgerufen am 17. Juni 2020 (englisch).
  2. a b c TEA/AECOM 2019 Theme Index and Museum Index. TEA/AECOM, 2019, abgerufen am 24. Juli 2020 (englisch).
  3. The secret Florida land deal that became Walt Disney World. Miami Herald, 16. Mai 2017, abgerufen am 17. Juni 2020 (englisch).
  4. Disney Parks Blog: Shanghai Disney Resort Celebrates Historic Grand Opening, abgerufen am 10. September 2016

Koordinaten: 34° 9′ 22,3″ N, 118° 19′ 30,7″ W