Kap-York-Halbinsel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kap-York-Halbinsel
Gewässer 1 Korallenmeer
Gewässer 2 Golf von Carpentaria

Geographische Lage

14° 8′ 11,7″ S, 142° 38′ 7,8″ O-14.136576142.635498Koordinaten: 14° 8′ 11,7″ S, 142° 38′ 7,8″ O
Kap-York-Halbinsel (Australien)
Kap-York-Halbinsel
Länge 660 km
Breite 430 km
Fläche 137.000 km²
Nähe der Spitze von Kap-York, Queensland, Australien.

Die Kap-York-Halbinsel (englisch Cape York Peninsula) ist eine Halbinsel im tropischen Norden des australischen Bundesstaates Queensland. Die Halbinsel hat eine Fläche von rund 137.000 km2 und wird von rund 18.000 Menschen bewohnt. Im Süden ist sie rund 430 Kilometer breit und erstreckt sich 660 Kilometer nach Norden. Ihre Nordspitze, Cape York, bildet den nördlichsten Punkt des australischen Festlandes.

Die Torres-Straße, die an dieser Stelle nur 140 Kilometer breit ist, trennt die Halbinsel von Neuguinea. Ihre Westküste grenzt an den Golf von Carpentaria und die Ostküste an den Pazifik. Geologisch bildet sie eine stark erodierte Ebene mit nur kleineren Erhebungen im Osten. An der Ostküste erstreckt sich ein Regenwaldgebiet, das durch seine Fauna bemerkenswert ist: Hier finden sich etliche Tierarten, die sonst nur auf Neuguinea zu finden sind (beispielsweise Baumkängurus). Die Böden sind äußerst unfruchtbar, selbst für australische Verhältnisse, was der Grund für die nur dünne Besiedlung ist.

Klimatisch wird die Halbinsel von einer Regenzeit (November bis April) und einer Trockenzeit (Mai bis Oktober) geprägt. Die jährliche Niederschlagsmenge ist hoch und beträgt bis zu 2000 mm an der Ostküste.

Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind der Fremdenverkehr, der Bergbau (Bauxit), die Fischerei und die Viehzucht.

Die größte Stadt ist Cooktown, neben einigen Siedlungen der Weißen gibt es auch vornehmlich von Torres-Strait-Insulanern und Aborigines besiedelte Gebiete auf der Halbinsel – so zum Beispiel den Torres Shire auf der Nordspitze der Halbinsel.