Weigelsdorf (Gemeinde Ebreichsdorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weigelsdorf (Dorf)
Ortschaft
Katastralgemeinde Weigelsdorf
Weigelsdorf (Gemeinde Ebreichsdorf) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Baden (BA), Niederösterreich
Gerichtsbezirk Baden
Pol. Gemeinde Ebreichsdorf
Koordinaten 47° 56′ 53″ N, 16° 24′ 20″ OKoordinaten: 47° 56′ 53″ N, 16° 24′ 20″ Of1
Höhe 204 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 2674 (1. Jän. 2020)
Fläche d. KG 7,92 km²
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 03436
Katastralgemeinde-Nummer 04115
Zählsprengel/ -bezirk Weigelsdorf (30607 005)
Bild
Volksschule Weigelsdorf
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; NÖGIS
f0
f0
2674

Weigelsdorf ist eine Ortschaft und eine Katastralgemeinde in der Stadt Ebreichsdorf in Niederösterreich. Am 1. Jänner 2020 gab es in Weigelsdorf 2674 Einwohner.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf liegt einen Kilometer südlich von Ebreichsdorf an der Kreuzung der Ödenburger Straße (B16) mit der Leitha Straße (B60). Westlich vom Ortskern durchfließt die Fischa den Ort und im Süden befindet sich die Wochenendhaussiedlung Erholungszentrum Weigelsdorf sowie der Gutshof Fischapark.

Im Franziszeischen Kataster von 1819 ist Weigelsdorf mit zahlreichen Gehöften um einen Hauptplatz verzeichnet.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Urkundlich wurde der Ort 1180 genannt.

Laut Adressbuch von Österreich waren im Jahr 1938 in der Ortsgemeinde Weigelsdorf ein Bäcker, ein Fleischer, ein Friseur, ein Fuhrwerker, ein Gärtner, sieben Gastwirte, fünf Gemischtwarenhändler, ein Holzhändler, ein Konsumverein, ein Korbwarenerzeuger, zwei Mühlen, ein Obst- und Gemüsehändler, ein Pfaidler, eine Posamenteriewarenfabrik, zwei Sattler, ein Schmied, ein Schneider, zwei Schuster, ein Tischler, eine Zwirnfabrik und zahlreiche Landwirte ansässig.[3]

Seit 2001 Stadtteil von Ebreichsdorf.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ortsverzeichnis 2001 Niederösterreich, Statistik Österreich, Wien 2005, PDF, Nennung auf Seite 68

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2020 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2020), (CSV)
  2. Franziszeischer Kataster (um 1820): Weigelsdorf (auf mapire.eu).
  3. Adressbuch von Österreich für Industrie, Handel, Gewerbe und Landwirtschaft, Herold Vereinigte Anzeigen-Gesellschaft, 12. Ausgabe, Wien 1938 PDF, Seite 495