Wein-Rose

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wein-Rose
Zaun-Rose (Rosa rubiginosa)

Zaun-Rose (Rosa rubiginosa)

Systematik
Eurosiden I
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Unterfamilie: Rosoideae
Gattung: Rosen (Rosa)
Art: Wein-Rose
Wissenschaftlicher Name
Rosa rubiginosa
L.

Die Wein-Rose (Rosa rubiginosa, Syn.: Rosa eglanteria), auch als Zaun-Rose, Apfel-Rose oder Sweet Briar bezeichnet, ist eine heimische Wildrosenart. Ihr Laub duftet fein nach reifen Äpfeln, besonders bei feuchter Witterung, aus diesem Grund wurde sie im 19. Jahrhundert oft für Kreuzungen in der Rosenzüchtung verwendet.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Wein-Rose erreicht Wuchshöhen von bis 2 m, bildet einen sehr dichten und stark bewehrten Strauch, der zunächst aufrecht, später gekrümmt wächst. Die 3 bis 5 cm großen, einfachen rosa Blüten erscheinen im Juni. Die Hagebutten sind kräftig rot und werden zu Wildrosenöl und Marmelade verarbeitet.

Der Strauch wurzelt tief und ist gut zur Anpflanzung von Hecken an trocken-warmen, kalkhaltigen Standorten geeignet.

Frucht "Hagebutte"

Ökologie[Bearbeiten]

Die Blüten der Wein-Rose sind reich an Pollen. Bestäuber sind Hummeln und verschiedene Käfer, z.B. Rosenkäfer der Gattung Cetonia; daneben erfolgt reichlich spontane Selbstbestäubung. Die Blüten erscheinen im Juni.

Sorten (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 'Amy Robsart'
  • 'Hebe´s Lip'
  • 'Magnifica'

Literatur[Bearbeiten]

  • Heinrich Schultheis: Rosen: die besten Arten und Sorten für den Garten, Ulmer: Stuttgart 1996, ISBN 3-8001-6601-1
  • Ruprecht Düll, Herfried Kutzelnigg: Taschenlexikon der Pflanzen Deutschlands und angrenzender Länder. Die häufigsten mitteleuropäischen Arten im Porträt. 7., korr. u. erw. Auflage. Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2011, ISBN 978-3-494-01424-1.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rosa rubiginosa – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien