Wikipedia:Förderung/WikiBär 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Für Hinweise zur Vorbereitung von Förderanfragen siehe hier.

Projektstatus[Quelltext bearbeiten]

Black check.svg  Dieses geförderte Projekt wurde bereits fertiggestellt.

Der Projektstatus gibt an, ob sich der Projektplan noch in Vorbereitung oder das Projekt sich in der Umsetzungsphase befindet, bereits abgeschlossen oder ausgesetzt wurde. Bearbeite diesen Absatz um den Projektstatus zu ändern. Weitere Informationen zur Angabe der Projektstatus findest du unter Vorlage:Projektstatus.

Projektziel[Quelltext bearbeiten]

Das Ziel der Einrichtung eines „Lokal B“ (Arbeitstitel) in Berlin ist die Stärkung der Zusammenarbeit von Wikipedianer*innen aus Berlin und dem Umland. Neben gemeinsamen Formaten der bisher aktiven Freiwilligen wird es Anlaufstelle für neue Wikipedianer*innen sowie Gäste sein. Ein schneller, unkomplizierter Zugang zum Raum und seiner Ausstattung ist jederzeit flexibel und kostengünstig ohne Rückgriff auf personelle Ressourcen von WMDE möglich und ideal auf die optimalen Zeiten ehrenamtlicher Arbeit (abends, feiertags, am Wochenende) abgestimmt. So stimuliert das Angebot des Raumes die Aktivitäten der Freiwilligen, auch über den bisherigen Kreis hinaus.

Das „Lokal B“ dient als

  • Sozialer Treffpunkt - Begegnungen der Berliner Wikipedianer*innen verbinden, sie führen zu neuen Ideen und Plänen und tragen direkt zu Konfliktlösungen bei
  • Wikipedia zum Anfassen - durch niedrigschwellige Formate und prominente Darstellungen der Botschaft Freien Wissens (z.B. Schaufenster) strahlt das Lokal in den öffentlichen Raum
  • Vortragsraum - sowohl untereinander wie auch öffentlichkeitsorientiert werden Vorträge und Diskussionen zu Freiem Wissen, Wikipedia und angrenzenden Themen angeboten
  • Kollaboratives Arbeiten - gruppenweises Arbeiten erlaubt produktiven Austausch von Kenntnissen und Fähigkeiten, komplexe Themen können gemeinschaftlich verbessert werden
  • Schulungen und Workshops - Schulungen (Bildbearbeitung, Videobearbeitung, MediaWiki für Fortgeschrittene etc.) verbessern die Qualität der Beiträge und steigern die Motivation der Mitwirkenden
  • Wiki-Fotostudio - Bereits durch wenig Aufwand wird Raum für eine kontinuierliche Produktion von zahlreichen hochwertigen Objekt- und Personenfotos geschaffen, Einsteiger*innen und Fortgeschrittene tauschen sich dabei aus
  • Depot für Geräte und Material - schnell und einfach über Equipment wie Kameras und Laptops oder Material wie Flyer und Broschüren verfügen

Das „Lokal B“ bietet den Vorteil von Begegnungen und Diskussionen in einem durch die Community selbst gestaltbaren und verwalteten Rahmen. Dementsprechend wird die Nutzung des Lokals von der Community selbst organisiert. Eine weitere Nutzung des Lokals durch andere Communities im Bereich Freien Wissens wird ebenfalls angestrebt.

Der Aufbau des „Lokal B“ ist auf Langfristigkeit ausgerichtet. Seine Etablierung misst sich an Erfolgskriterien und wird insbesondere in der Anfangsphase in regelmäßigen Konsultationen mit den Zuständigen bei Wikimedia Deutschland reflektiert. Das erste Jahr wird eine Zeit des Ausprobierens von Formaten sein, bei der Erfahrungen gesammelt werden. Dennoch sollen bereits im ersten Jahr konkrete Ziele erreicht werden: Wir gehen von 28 Veranstaltungen rund um das Thema Freies Wissen aus und wollen 35 neue Personen begrüßen.

Eine besondere Situation ergibt sich aus der geplanten räumlichen Nähe zu Wikimedia Deutschland e. V. Hier ist das Ziel, die bestehenden guten Kontakte aufrecht zu erhalten und nach Möglichkeit sogar zu intensivieren. Im „Lokal B“ sind Mitarbeitende der Geschäftsstelle herzlich willkommen. „Feierabend-Formate“ im „Lokal B“ sowie die Wiederaufnahme eines „Offenen Sonntags in der Geschäftsstelle“ bieten weitere Möglichkeiten zum intensiveren Austausch.

Antrag[Quelltext bearbeiten]

Der Antrag wird gestellt durch ghilt und Iva.

Beteiligt an der Vorbereitung des Antrages waren u.a.:

Aquilinae, Countess Sofia, DasMonstaaa, Denis Barthel, Die Geduldige, Frank schubert, Ghilt, MarcusCyron, Mellebga, Oltau, Pölkkyposkisolisti, Rlbberlin, Sargoth, Schlesinger, Siesta, Schreibvieh, southpark, WS ReNu und .js:

Der Antragstellung voraus ging eine mehrteilige kollaborative Phase über drei Treffen, in der sich die lokale Community

  • zum grundsätzlichen Bedarf eines „Lokal B“ verständigte (4. Februar 2016)
  • einen Referenzrahmen zur Gestaltung eines „Lokal B“ formulierte (25. Februar 2016)
  • einen Plan zur Programmgestaltung des „Lokal B“ skizzierte (31. März 2016)

Neben den öffentlichen Treffen äußerten sich weitere Beteiligte auf Diskussions-Seiten der Wikipedia. Diese Impulse wurden durch Einzelmitglieder aus der Community sowie die Antragssteller*innen im Rahmen regelmäßiger kleiner Arbeitstreffen zusammengefasst und in die Dokumente übernommen, die der Vorbereitung des Antrags dienten.

Nutzungsplan[Quelltext bearbeiten]

Der Nutzungsplan skizziert, in welcher Weise, in welchem Umfang und durch welche Formate ein „Lokal B“ durch die Community genutzt würde.

Das Lokal versteht sich in besonderer Weise als Anlaufstelle für innovative Formate. Diese sollen dort in experimenteller Weise schnell pilotiert, modifiziert und etabliert werden können, die Liste ist daher als exemplarisch zu verstehen. Sie integriert nach Rücksprache mit Verantwortlichen auch bestehende Berliner Community-Veranstaltungen.

Neben regelmäßig wiederkehrenden Veranstaltungen bietet das „Lokal B“ auch Raum für Einzelveranstaltungen, nicht zuletzt auch für überregionale Formate (Workshops, Redaktionstreffen).

Regelmäßige Veranstaltungen[Quelltext bearbeiten]

Andere Veranstaltungen[Quelltext bearbeiten]

Weitere intendierte Nutzungen[Quelltext bearbeiten]

  • Lokale Lagerung von Material und Geräten (Infobroschüren, Flyer und sonstige WP-Aufklärungs- und Werbemittel, Drucker für Aktionen, Kameras, Laptops)
  • „Open door“ für Kiez und Laufkundschaft
  • Vernetzung mit anderen Projekten des Freien Wissens sowie anderen Communities
  • Darstellung von Botschaften zu Freiem Wissen und Wikipedia via Schaufenster, Plakate, Poster
  • Treffpunkt für Aktivitäten und Gespräche mit potenziellen Kooperationspartner*innen (Geschichtsvereine, GLAM, VHS, Stadtbibliothek etc.)
  • Pressearbeit (Raum für Interviews etc.)

Bedarfsplan[Quelltext bearbeiten]

Immobilienplan[Quelltext bearbeiten]

Notwendiges[Quelltext bearbeiten]

  • ein Arbeitsraum > 40 m² mit Platz für 25 sitzende Personen
  • Internet/WLAN
  • eine Kammer zum Fotografieren
  • barrierefreie Eingangsbreite, falls Eingang mit Stufe: eine Rampe für Rollstuhlfahrer*innen
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • Verkehrsgünstig gelegen

Sinnvolles, aber nicht Notwendiges[Quelltext bearbeiten]

  • eine barrierefreie Toilette (zumindest in der Nähe sollte eine vorhanden sein)
  • eine Herdplatte
  • gern fußläufig zu TU23 (Mitte, Kreuzberg, F'hain, Schöneberg) wg. Austausch und Kooperation mit Gästen und Mitarbeitenden

Mobilienplan[Quelltext bearbeiten]

  • Beamer
  • Leinwand / Raumteiler
  • abschließbarer Schrank
  • 6 Schreibtische
  • 25 normale Stühle
  • 20 Klappstühle
  • 2 Sofas
  • 1 Couchtisch
  • ein Spülbecken
  • ein Kühlschrank
  • eine Mikrowelle (stiftet Ghilt)

Dienstleistungsplan[Quelltext bearbeiten]

  • Reinigung 2x / Monat
  • Winterdienst

Vorläufiger Kostenplan[Quelltext bearbeiten]

Mit diesem Formular kannst du eine erste Berechnung der voraussichtlichen Kosten vornehmen. Damit diese erste grobe Kostenschätzung einfacher ist, sind teilweise bestimmte Erfahrungswerte voreingetragen, die du nur auf die geplante Teilnehmerzahl hochrechnen musst. In den anderen, optionalen Feldern kannst du weitere Positionen eintragen, hier reichen einfach recherchierte Werte als Kalkulationsgrundlage.

Der vorläufige Kostenplan ist für eine Einrichtung des Community-Raums für ein Jahr kalkuliert. Er enthält vor allem die festen monatlichen Kosten für Miete, Nebenkosten etc. Hinzu kommen einmalige Kosten, die mit der notwendigen Ausstattung und dem Betrieb des Community-Raums zusammenhängen:

Kostenpunkt Einmalige Kosten Monatliche Kosten Kosten 2017
Miete inkl. Nebenkosten - 2.854 € x 6 17.124 €
Kaution (geht nach Vertragsende zurück zu WMDE) 2.106 € - 2.106 €
Innenausstattung, Mobiliar usw. 6.500 € - 6.500 €
Technische Ausstattung 2.500 € - 2.500 €
Kosten für Kommunikationsmittel (Telefon-, Internet-Gebühren, Rundfunkgebühren) - 80 € x 12 960 €
Kosten für Strom - 40 € x 12 480 €
Kosten für Reinigung - 24 (zweiwöchentlich) x 24 € 576 €
Summenzeile 11.106 € 1.595 € 30246 €


Detaillierte Kalkulation erfolgt, wenn die richtige Immobilie gefunden ist.

Einrichtungsgegenstände (Möbel, Accessoires, Geschirr etc.) können teilweise durch die Community gestellt werden, was sich kostenmindernd auswirkt.

Weitere Informationen[Quelltext bearbeiten]

Nachdem der Kostenplan eine Förderzusage erhalten hat, findest du an dieser Stelle eine Bestätigung mit der Vorlage:Förderzusage.

Wikimedia Deutschland icon participate.svg  Förderzusage: Die Förderung dieses Projektes wurde mit dem oberen vorläufigen Kostenplan von Wikimedia Deutschland zugesagt. Es gelten die Förderrichtlinien von Wikimedia Deutschland. Sollten sich jetzt noch inhaltliche Änderungen ergeben, wende dich bitte direkt an community@wikimedia.de. --Merle von Wittich (WMDE) (Diskussion) 10:57, 5. Apr. 2017 (CEST)