Wikipedia:GLAM/GLAM on Tour/Outer Space (Bundeskunsthalle)/Programm & Teilnehmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Outer Space (Bundeskunsthalle)   Programm & Teilnehmer   Dokumentation  
Astronaut Bruce McCandless II.

Projektinformationen[Quelltext bearbeiten]


GLAM on Tour[Quelltext bearbeiten]

In der Bundeskunsthalle findet vom 3. Oktober 2014 bis 22. Februar 2015 eine Ausstellung zum Thema Outer Space, also Raumfahrt, statt. Aus der Ankündigung der Bundeskunsthalle:

„Seit Menschengedenken ist der Weltraum Sehnsuchtsort und Projektionsfläche der forschenden Neugier. Wie ist das Universum entstanden? Woher kommen wir? Gibt es intelligente Zivilisationen auf anderen Planeten? Diese Fragen beschäftigen Philosophen und Naturwissenschaftler, Schriftsteller, Filmemacher und Künstler, Spinner und Visionäre gleichermaßen. Stets hat ein intensiver Austausch zwischen Kultur und Wissenschaft stattgefunden, naturwissenschaftliche und technologische Erkenntnisse sind in künstlerische Produktionen eingeflossen, und umgekehrt haben visionäre Ideen und Entwürfe den Wissenschaften wichtige Impulse gegeben. In der Tradition der großen interdisziplinären Ausstellungen untersucht Outer Space diese Schnittstellen in 12 assoziativ gestalteten Kapiteln und schlägt einen Bogen von Objekten aus der Raumfahrt, wissenschaftlichen Exponaten und Science-Fiction bis hin zu Positionen der Kunst aus Vergangenheit und Gegenwart. Eine Ausstellung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.“

Am 17. & 18. Mai 2014, also relativ weit vor Ausstellungsbeginn, haben wir Wikipedianer an einem Wochenende die Möglichkeit, in den Räumlichkeiten der Bundeskunsthalle eine Schreibwerkstatt, neudeutsch Edi-a-thon, gemeinsam mit Mitarbeitern und Freiwilligen der Bundeskunsthalle durchzuführen. Die Idee ist, Artikel mit Raumfahrtbezug neu zu schreiben und bestehende zu verbessern. Dazu stellt uns das Argelander-Institut für Astronomie der Universität Bonn Fachliteratur zur Verfügung. Da das Konzept der Ausstellung sehr weit gespannt ist, sollten sich hier nicht nur Astronomie-Interessierte angesprochen fühlen, sondern gleichermaßen Science-Fiction-Fans und Kunstbegeisterte. Demnächst wird auch die detaillierte Themenliste der Ausstellung vorliegen, an der wir uns orientieren können.

Die Bundeskunsthalle plant, QR-Pediacodes an Ausstellungsobjekte anzubringen, die die Besucher dann zu den entsprechenden Wikipedia-Artikeln führt.

2013 haben bereits zwei GLAM on Tour Veranstaltungen stattgefunden. Die erste in Braunschweig zur Archäologie-Ausstellung Die Römer kommen und die zweite in Görlitz in Kooperation mit der Oberlausitzischen Bibliothek der Wissenschaften, jeweils mit Fotoexkursion und Schreibwerkstatt.

Weitere angedachte Termine[Quelltext bearbeiten]

  • 9. Mai: Vortrag zu Wikimedia Commons, Creative Commons, Nutzung von Medien unter freien Lizenzen vor Mitarbeiter/innen der Bundeskunsthalle und dem DLR durch Benutzer:Raymond (PDF der Folien).
  • Anfang Oktober: Fotografische Dokumentation des Ausstellungsaufbaus. Neben den Objekten kann auch themenübergreifend die Arbeit von Konservatoren fotografisch begleitet werden.
  • Im Laufe der Ausstellung: Fotografie der Ausstellung als solche.

Der riesengroße Vorteil bei der Raumfahrt-Ausstellung ist, dass (geschätzte) 80-90 % der Objekte technischer Natur (der NASA und ESA) sind und damit nicht urheberrechtlich geschützt sind. Der Kunstanteil der Ausstellung kann vermutlich nicht fotografiert werden.

Hintergrundinfo[Quelltext bearbeiten]

Wie kommt es zu diese Event? Im Oktober 2013 habe ich (Benutzer:Raymond) auf einer Tagung des Prometheus-Bildarchivs, der Pausanio Akademie und dem Hochschulbibliothekszentrum NRW zum Thema Kulturelles Erbe digital – Bedingungen und Perspektiven den Vortrag Wikipedia & das kulturelle Erbe digital. Eine Symbiose?! gehalten. Eine Mitarbeiterin der Bundeskunsthalle hat mich daraufhin zu einem Gespräch eingeladen, zu dem im Januar 2014 Barbara und ich nach Bonn gefahren sind.

Outer Space – Programm[Quelltext bearbeiten]

Tag Uhrzeit Inhalt verantwortlich Ort Hinweise
Samstag, 17.05.
(ganztägig) freier Eintritt für alle Teilnehmenden in die beiden Ausstellungen Malewitsch und Tell Halaf (10–19 Uhr) Bundeskunsthalle Wer an einer Führung zu den aktuell laufenden Ausstellungen interessiert ist, kann sich in die Anmeldeliste eintragen.
11:00–12:00 Vortrag zur Ausstellung Outer Space: „Der Weltraum. Unendliche Weiten zwischen Kunst und Wissenschaft“; anschließend Diskussion Stephan Andreae, Claudia Dichter Bundeskunsthalle Kuratoren der Ausstellung Outer Space: Faszination Weltraum
12:00–13:00 Vortrag „Astronomie“ Michael Geffert vom Argelander-Institut tba
13:00–14:00 Mittagessen Bundeskunsthalle vor Ort
14:00–17:00 Schreibwerkstatt Seminarraum Pavillon der Bundeskunsthalle Bonn, EG
zwischendurch Kaffeepause Bundeskunsthalle vor Ort Anm.: Kaffee wird um ca. 15 Uhr vom Caterer geliefert
17:00 - 18.00 Führung durch die Ausstellung Tell Halaf Sebastian Schaaps, Kunstvermittler, Museumspädagoge Bundeskunsthalle
auf Wunsch Führung durch die Ausstellung Malewitsch Laura Held, Bibliothekarin Bundeskunsthalle
ab 19:00 gemeinsames Abendessen im café von&zu
(Essen und erste Getränkerunde werden von WMDE übernommen)
Lilli café von&zu,
Bonner Talweg 77 (Ecke Lessingstraße) (→ Karte)
Hinweg: ab Bundeskunsthalle ca. 20 Gehminuten oder ab Station Heussallee/Museumsmeile mit dem Bus 610/611 bis Station „Arndtstraße“, dann 3 Minuten zu Fuß.
Sonntag, 18.05.
(ganztägig) freier Eintritt für alle Teilnehmenden in die beiden Ausstellungen Malewitsch und Tell Halaf (10–19 Uhr) Bundeskunsthalle Wer an einer Führung zu den aktuell laufenden Ausstellungen interessiert ist, kann sich in die Anmeldeliste eintragen.
10:00–13:00 Schreibwerkstatt Seminarraum Pavillon der Bundeskunsthalle Bonn, EG
13:00–13:30 Mittagessen Bundeskunsthalle vor Ort
13:30–15:00 Schreibwerkstatt Seminarraum Pavillon der Bundeskunsthalle Bonn, EG
15:00 Führung Bundeskunsthalle: "Hinter die Kulissen" Albert Petermann, Kunsthistoriker M.A. Bundeskunsthalle Architekturführung „Hinter den Kulissen“
17:00 Abreise

Katalog zur Ausstellung mit Wikipedia-Artikeln verlinken[Quelltext bearbeiten]

Der Katalog zur Ausstellung "Outerspace" ist mit einer alphabetischen Ordnung geplant. Vielfach wird er bestehende Wikipedia-Artikel nutzen, sofern sie vorliegen. Das Stichwortverzeichnis des Kataloges "Das große ABC des Universums" kann vor während und nach der GLAM on Tour Veranstaltung in Bonn um entsprechende Links zu Wikipedia Artikeln ergänzt werden. Vielleicht gelingt es uns ja, zu allen Stichworten die entsprechenden Wikipedia-Artikel zu verlinken. Von der Seite der Ausstellungskuratoren wurden jetzt in dem Stichwortverzeichnis die Lemmata gefettet, die noch keinen (deutschsprachigen) Wikipedia-Artikel haben, oder deren Eintrag überarbeitet/aktualisiert werden könnte. Aber was ist mit "Anita & Arabella" gemeint?

Literaturlisten[Quelltext bearbeiten]

Hier ist eine Liste von Büchern aus dem Bestand der Bibliothek der Bundeskunsthalle zum Thema Weltraum und eine Liste der Literatur des Argelander Instituts zu finden.

Samstag, 17. Mai – Sonntag, 18. Mai 2014[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer[Quelltext bearbeiten]

Für die Veranstaltung werden vor allem versierte Wikipedia-Autoren gesucht. Zu den Wikipedianern stoßen Mitarbeiter des Museums und Studenten des Argelander Institutes.

Aus organisatorischen Gründen ist die Anzahl teilnehmender Wikipedianer auf 20 begrenzt.

Fettdruck = verbindliche Teilnahme
Kursivdruck = Teilnahme noch unklar
HZ = Teilnehmer(in) benötigt (kein) Hotelzimmer aus dem WMDE-Kontingent

Bitte auch angeben, ob eine oder zwei Übernachtungen gewünscht sind, wenn jemand schon am Freitag anreisen möchte.

# Benutzer HZ (1 oder 2 Nächte) Organisation Anmerkung°
1 DerHexer ✔ Ja, DZ mit Bene* (Fr–So) Super spannendes Thema, danke! Autor (ggf. Wikidata), Fotograf, wenn gewünscht auch Vortragender
2 syrcro ✘ Nein SNASA Autor, wenn gewünscht auch Vortragender
3 Cirdan ✔ Ja, 1 Nacht, wenn möglich EZ Autor, kann auch was vortragen
4 Achim Raschka ✘ Nein Termin noch festivalfrei, Thema spannend; gern als Autor + Fotograf, nach Absprache/Wunsch kann ich auch was vortragen.
5 Hasenläufer ✘ Nein Fotograf; ggf. Autor; definitiv kein Kartograf oder Vortragender; möglicherweise kann ich organisatorisch unterstützen
6 Bene* ✔ Ja, DZ mit DerHexer gerne was mit Wikidata
7 Barbara Fischer ✔ Ja, DZ WMDE organisatorische Unterstützung
8 mellebga ✔ Ja, EZ Anreise Freitag, daher 2 ÜN Mittäterschaft als Autor wird noch überdacht, evtl. gemeinsam mit dem Hexer, Planung möglicher relevanter QR-Pedia-Links
9 Duschgeldrache2 ✘ Nein Autor, evtl. Fotograf, Vortragender
10 Kopiersperre ✔ Ja Awtor
11 Raymond ✘ Nein Fotograf, Organisator
12 Lilli Iliev ✔ Ja, 1 Nacht Organisation
Mitarbeitende des Museums
# Name Funktion
1 Stephan Andreae Kurator der Ausstellung u. Ausstellungsleiter, Vortragender
2 Claudia Dichter Kuratorin der Ausstellung, Vortragende
3 Tanja von Stegmann Projektassistentin Weltraum-Ausstellung Bundeskunsthalle
4 Laura Held Organisation, Leitung Bibliothek Bundeskunsthalle
5 Yasmin Aktas Mitarbeit Organisation
6 Stefanie Seifert Kunsthistorikerin M. A., Medienwissenschaftlerin M. A., Webseitenbeauftragte, Organisatorische Begleitung und evtl. Autorin
7 Albert Petermann Kunsthistoriker M. A., Führer der Architekturführun


° = eventuell Angabe ob: „Autor(in)“, „Fotograf(in)“, „Kartograf(in)“, „Vortragende(r)“ …

Reisekosten[Quelltext bearbeiten]

Reisekosten sind jeweils individuell zu beantragen, bitte sprecht uns im Vorhinein unter community@wikimedia.de dazu an und gebt Fahrtroute und erwartete Kosten an.
Ohne weiteres erstattungsfähig sind innerdeutsch:

a) Bahn: 2. Klasse einschließlich IC und ICE. Bitte BahnCard 25 mitkaufen, wenn die Fahrt dadurch insgesamt günstiger wird, oder wenn innerhalb von 12 Monaten wenigstens zwei weitere Fahrten im Rahmen von Wikimedia-Projekten dazukommen.
b) Begründet privater Pkw: in Höhe nachgewiesener Kosten, bitte Route angeben, etwa durch Google-Map-Ausdruck. Es wird gebeten, nach Möglichkeit Fahrgemeinschaften zu bilden.
Erstattung

Bitte benutzt für die Kostenübernahme unser Erstattungsformular (PDF, 927 KB) und sendet es innerhalb eines Monats nach Entstehen der Kosten unterschrieben zusammen mit den Originalbelegen an

Wikimedia Deutschland
- Team Communitys -
Postfach 61 03 49
10925 Berlin

Falls ihr euch selbst verpflegt und Verpflegungsmehraufwand beantragt, gebt bitte den Abfahrts- und Ankunftszeitpunkt eurer Reise an.

Unterkunft[Quelltext bearbeiten]

  • Zimmer sind entsprechend der Anmeldungen im Hotel Bonnox reserviert, inklusive Frühstück und WLAN. Die Bundeskunsthalle ist von dort aus fußläufig in 15 Minuten zu erreichen oder mit der Tram Nr. 63 in etwa der gleichen Zeit.

Anreise[Quelltext bearbeiten]

Anreise-Beschreibungen zur Bundeskunsthalle per PKW, Bahn/U-Bahn, Bus und Flugzeug sind auf einer entsprechenden Seite der Bundeskunsthalle zu finden.

ÖPNV in Bonn[Quelltext bearbeiten]

Die Busse und Bahnen des öffentlichen Personennahverkehrs in Bonn werden von der „SWB“ – Stadtwerke Bonn Verkehrs GmbH (Website) betrieben. Das Unternehmen ist Mitglied im „VRS“ – Verkehrsverbund Rhein-Sieg (Website). Die Fahrplandaten der SWB und des VRS sind in den Fahrplanauskünften der „DB“ integriert – d. h., Fahrplanauskünfte der Bonner Busse und Bahnen (und des Rhein-Sieg-Kreises) können über die Fahrplanauskunft der DB erfragt werden.

Bonn-Wetter[Quelltext bearbeiten]

Benötigte Technik[Quelltext bearbeiten]

Rund um unseren Veranstaltungsort[Quelltext bearbeiten]

Die unmittelbare Nähe der Bundeskunsthalle ist reich an Sehenswürdigkeiten. Fußläufig gut erreichbar sind (Auswahl):

Versicherung[Quelltext bearbeiten]

 Versicherte Veranstaltung: Diese Veranstaltung ist durch die Wikimedia Community-Versicherung mit einer Haftpflicht- und Unfallversicherung geschützt. --Konstanze Dobberke (WMDE) (Diskussion) 11:59, 13. Mai 2014 (CEST) WikiMoney.svg