Xian Y-20

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Xian Y-20 Kunpeng
Y-20 Авиадартс-2021.jpg
Typ Strategischer Transporter
Entwurfsland

China Volksrepublik Volksrepublik China

Hersteller Xi'an Aircraft Company
Erstflug 26. Januar 2013[1]
Indienststellung 17. Juni 2016[2]
Produktionszeit

seit 2012

Stückzahl 22+ (2021)[3]

Xian Y-20 (chinesisch 運-20 / 运-20, Pinyin Yùn-20 – „Transporter-20“), Code­name Kunpeng (鲲鹏, Kūnpéng), bezeichnet einen Militärtransporter, der von Xi’an Aircraft primär für die Luftstreitkräfte der Volksrepublik China (PLAAF) entwickelt wurde. In der chinesischen Luftfahrt­branche wird der Transporter umgangssprachlich aufgrund des breiten Flugzeugrumpfs und der Homophonie zwischen den Zeichen zwischen „Péng“ () und „Pàng“ () gern auch als Chubby Girl (胖妞, pàngniū – „dickes Mädchen“) bezeichnet.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prototyp 783, Zhuhai Airshow 2014

Der offizielle Erstflug fand am 26. Januar 2013 statt. Erstmals dem breiten Publikum vorgestellt wurde die Maschine auf der „Flugschau von Zhuhai“ – 珠海航展 Zhūhǎi Hángzhǎn, englisch Zhuhai Airshow – im November 2014. Es handelt sich um einen Schulterdecker mit T-Leitwerk. Unter den Tragflächen sind vier Mantelstromtriebwerke vom Typ Solowjow D-30KP-2 angeordnet. Bislang wurden acht Prototypen gefertigt,[4] fliegend bestätigt wurden fünf Prototypen mit den CFTE-Kennzeichen 781, 783, 785, 788 und 789.[5] Das schwere Langstreckentransportflugzeug soll unter allen Wetterbedingungen zu Militäreinsätzen, zur Katastrophenunterstützung und zu humanitären Hilfeleistungen eingesetzt werden können. Angeblich beträgt das maximale Startgewicht 200 Tonnen und die maximale Nutzlast liegt bei 60 Tonnen.[6][7][8] Am 17. Juni 2016 stellte die PLAAF die beiden ersten Y-20 mit den Kennzeichen 11051 und 11052 beim 12. Regiment der 4. Transportdivision in Chengdu, Qionglai, offiziell in Dienst.[2] Die feierliche Übergabe der ersten Charge der Transportmaschinen an die Luftstreitkräfte (PLAAF) fand am 6. Juli 2016 in Chengdu statt.[9][10] Die Produktionskosten pro Maschine wurde mit 250 Mio. US-Dollar geschätzt.[4]

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 9. April 2022 landeten sechs Y-20-Maschinen am Nikola-Tesla-Flughafen in Belgrad, um vermutlich chinesische HQ-22-Boden-Luft-Raketensysteme an die Streitkräfte Serbiens auszuliefern.[11]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Y-20 auf der Flugschau in Zhuhai 2016
Y-20 auf der Flugschau in Zhuhai 2016

Offiziell wurden bislang keine Daten bekanntgegeben. Die folgenden Angaben basieren auf der Auswertung von Fotos bzw. Schätzungen von Experten:[12]

Kenngröße Daten
Typ Strategisches Transportflugzeug
Besatzung 3
Länge 47 m
Spannweite ca. 45 bis 50 m
Höhe 15 m
Flügelfläche ca. 330 m²
Leermasse 100.000 kg
max. Startmasse 220.000 kg
Nutzlast 66.000 kg
Antrieb vier Mantelstromtriebwerke Solowjow D-30KP-2
Höchstgeschwindigkeit 918 km/h
Flughöhe 13.000 m
Reichweite ca. 10.000 km

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Xian Y-20 – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Greg Waldron: China’s Y-20 transport conducts maiden flight. FlightGlobal, 28. Januar 2013, abgerufen am 29. Januar 2013 (englisch).
  2. a b Photos of the day: PLAAF's operational Y-20 Strategic Airlifters. China Defense Blog, 17. Juni 2016, abgerufen am 21. Juni 2016 (englisch): „Two were entered PLAAF service recently, they are 11051 and 11052“
  3. The International Institute for Strategic Studies (IISS 2021, Seite 255, englisch)
  4. a b 雅龙 – Yalong: 美媒:中国已造出8架运20运输机 单价2.5亿美元 – „US-Medien: China hat bereits acht Y-20-Prototypen hergestellt – Kosten pro Stück 250 Mio. US-Dollar“. (Nicht mehr online verfügbar.) In: mil.sohu.com. Sohu, 13. Juli 2016, archiviert vom Original am 20. Juli 2020; abgerufen am 20. April 2022 (chinesisch): „到目前为止,中国一共制造了8架新款运输机,其性能接近美国C-17,希望借此打进国际市场,造价达到2.5亿美元。 – Bisher hat China insgesamt acht Prototypen der neuen Transportmaschine, deren Leistungsvermögen an das der amerikanischen C-17 heranreicht, mit der Hoffnung hergestellt, eine Tür zum internationalen Flugzeugmarkt zu öffnen; die Produktionskosten pro Stück betragen 250 Mio. US-Dollar.“
  5. Huitong: Chinese Military Aviation Blog. 21. Juni 2016, abgerufen am 21. Juni 2016 (englisch).
  6. Stephen Trimble: Chinese Y-20 revealed in new online pictures. Flightglobal, 27. Dezember 2012, abgerufen am 14. Januar 2013 (englisch).
  7. Greg Waldron: IN FOCUS: China’s new strategic airlifter. Flightglobal, 8. Januar 2013, abgerufen am 14. Januar 2013 (englisch).
  8. Von China selbst entwickeltes Langstreckentransportflugzeug „Yun-20“ absolviert Jungfernflug. 27. Januar 2013, abgerufen am 27. Januar 2013.
  9. 航空制造网: 运20自动生产线公开 怪不得1次出动6架 又拿全球第一. In: mil.news.sina.com.cn. Sina Corporation, 19. Februar 2020, abgerufen am 19. April 2022 (chinesisch): „2016年7月6日,首批交付的运-20大型运输机举行了列装交付仪式,服役至今也仅有短短的三年多时间。 [...] 据官方信息查询,已有11架不同编号的运-20对外公开,而这也只是该机列装规模的一部分,目前运-20已交付和等待交付的总量已经达到40架左右,这意味着该机生产规模已经超过外购渠道得来的伊尔-76大型运输机的30余架规模。 – Am 6. Juli 2016 fand für die erste Lieferung der Y-20 Maschinen die offizielle Indiensstellungzeremonie statt, die bis heute nur knapp drei Jahre im Dienst sind. [...] Nach amtlicher Information, wurden bereits Daten elf verschiedener Y-20 und deren Seriennummer veröffentlicht, [...] bisher erreicht die Anzahl von Y-20 die übergeben wurden bzw. werden etwa 40 Stück [...]“
  10. 张汨汨、黄书波 – ZHANG Mimi, HUANG Shubo: 中国空军列装运-20飞机提升战略投送能力 – Offizielle Indienststellung der Y-20 steigert die strategische Transportfähigkeit der PLAAF. (Nicht mehr online verfügbar.) In: news.xinhuanet.com. Xinhua新华网, 6. Juli 2016, archiviert vom Original am 25. Juli 2016; abgerufen am 20. April 2022 (chinesisch, Autorname mittels Pinyin-Umschrift erzeugt und muss nicht der amtliche Namensschreibung des Autors entsprechen).
  11. Dusan Stojanovic: China makes semi-secret delivery of missiles to Serbia. In: AP NEWS. Associated Press, 10. April 2022, archiviert vom Original am 10. April 2022; abgerufen am 9. Juli 2022 (englisch).
  12. Georg Mader: Chinas neuer „langer Arm der Lüfte“. In: diepresse.com. 31. Januar 2013, abgerufen am 7. November 2016.