YOC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
YOC AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0005932735
Gründung 2001
Sitz Berlin, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung Dirk Kraus (Vorstand), Michael Kruse (Vorstand)
Mitarbeiter 50 (31. Dez. 2014)[1]
Umsatz 9,368 Mio. Euro (2014)[1]
Branche Mobile Advertising
Website group.yoc.com
Stand: 31. Dezember 2014

Die YOC AG ist ein deutsches Unternehmen aus dem Bereich Mobile Advertising mit Hauptsitz in Berlin (Deutschland). Darüber hinaus unterhält die YOC AG einen weiteren Standort in Deutschland (Düsseldorf) und Büros in vier weiteren Ländern (Großbritannien, Österreich, Polen und Spanien). Das Unternehmen wurde 2001 in Berlin gegründet.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

YOC steht für „Your Opinion Counts“. Zur Unternehmensgründung wurde 2001 eine Kampagne initiiert, bei der das Publikum dazu aufgefordert war, per SMS abzustimmen. Unter dem Motto „Cash or Crash“ wurde ein Porsche 911 in 50 m Höhe an einem Kran am Potsdamer Platz in Berlin aufgehängt. Anschließend sollte abgestimmt werden, ob der Sportwagen verlost wird oder in die Tiefe stürzen sollte. 53 % der rund 80.000 Teilnehmer stimmten für „crash“.[3][4] Zu dieser Zeit beschränkte sich Mobile Werbung noch ausschließlich auf SMS-Gewinnspiele.

Im Jahr 2004 war das Unternehmen an einer der ersten Kampagnen per MMS beteiligt. Für den Sportartikelhersteller Nike realisierte YOC die Bewerbung einer Event-Serie über diesen damals innovativen Kommunikationskanal.[5]

Mit dem beginnenden wirtschaftlichen Erfolg trieb YOC ab dem Jahr 2003 seine internationale Expansion voran. Sukzessive wurden an den Standorten Wien (2003), London (2005), Madrid (2005) Mitbewerber übernommen.[6]

Der Börsengang erfolgte im Juni 2006.[7] Das Unternehmen war zunächst im Entry Standard und ist seit 2009 am Prime Standard der Frankfurter Börse gelistet.

Seit 2014 betreibt das Unternehmen ein zweites deutsches Büro in Düsseldorf;[6] 2016 es einen neuen Standort in Warschau.[8]

Geschäftsbereich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen vermarktet Werbeflächen auf Mobilgeräten (Smartphones und Tablets) und entwickelt darüber hinaus eigene Formate für Anzeigen, zum Beispiel die Mystery Ad. Gründer und Vorstand des Unternehmens ist Dirk Kraus. Die Kunden von YOC sind auf der einen Seite Werbetreibende (Advertiser), die über YOC Werbeflächen auf mobilen Endgeräten einkaufen (z. B. Mercedes-Benz, Dior, Coca-Cola, Google, Coca-Cola, Microsoft, Samsung). Auf der anderen Seite stehen Kunden, die diese Werbeflächen anbieten (Publisher), also Betreiber von mobilen Webseiten und Mobile Apps (Radio.de, barcoo, OMS, Der Tagesspiegel, Eurosport). Laut AGOF-Reichweiten-Ranking der Mobile-Anbieter stand YOC mit einer Reichweite von 18,5 % zuletzt auf Platz 10.[9]

Tochterunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2006 gründete die YOC-Gruppe das Affiliate Netzwerk belboon. 2008 übernahm belboon das bereits 2002 gegründete Affiliate Netzwerk adbutler und firmiert seit 2013 unter belboon GmbH. YOC verkaufte seine Affiliate Tochter belboon im Juni 2014.[10] 2007 erwarb YOC das deutsche Unternehmen Sevenval,[11] welches im Juli 2013 wieder verkauft wurde.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geschäftsbericht 2014
  2. vgl. DPAG-News
  3. Susanne Ziegert: "Ach, die mit dem Porsche". In: Welt Online. 15. November 2001, abgerufen am 7. April 2016.
  4. Video
  5. YOC bringt NIKE Kampagne "Joga Bonito" aufs Handy, 16. März 2006
  6. a b YOC expandiert weiter und eröffnet zweiten deutschen Standort in Düsseldorf, 10. April 2014
  7. Focus
  8. Yoc eröffnet Büro in Polen, 18. Februar 2016
  9. AGOF Mobile Facts 2015-I (PDF)
  10. Yoc verkauft belboon, 9. Juli 2014
  11. YOC kauft Sevenval AG, 26. September 2007

Koordinaten: 52° 31′ 9,4″ N, 13° 24′ 9,2″ O