Ó

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Buchstaben. Zum portugiesischen Drehbuchautor und Regisseur siehe Vicente Alves do Ó.

Der Buchstabe Ó (O mit Akut) kommt in verschiedenen Sprachen vor.

Óó

Dänisch[Bearbeiten]

Im Dänischen findet sich (vor allem in älteren Texten) Ó/ó hin und wieder als Ersatz für Ø/ø.

Irisch[Bearbeiten]

Im Irischen bezeichnet Ó/ó den Laut langes O [].

Das irische Wort Ó bedeutet (u. a.) „Enkel, männlicher Nachfahre“ und ist so ein häufiger Bestandteil patronymischer irischer Nachnamen, z. B. Ó Dónaill (wörtl. „Enkel Dónalls“). Bei der Anglisierung irischer Namen wurde es zu O’ (z. B. O’Donnell), wobei der Apostroph kein Auslassen eines Buchstaben anzeigt. Häufig wurde O’ ganz weggelassen (Murphy statt O’Murphy, ir. Ó Murchú)

Isländisch[Bearbeiten]

Im Isländischen wird ó wie „ou“ gesprochen. Z. B. blóð (IPA: [blouð]) = Blut

Polnisch[Bearbeiten]

Im Polnischen wird der Buchstabe Ó wie ein deutsches U ausgesprochen. Der Unterschied zwischen Ó und U besteht in der Orthographie.

Beispiel:

Ósmy [ˈusmɨ] der Achte von Osiem [ˈɔɕɛm] die Acht
Krówka [ˈkrufka] die kleine Kuh von Krowa [ˈkrɔva] die Kuh

Das Ó bezeichnet man auf polnisch mit U zamknięte (geschlossenes U), o kreskowane (Bestrichenes O) oder o z kreską (O mit Strich).

Sorbisch[Bearbeiten]

Im Niedersorbischen wird der Buchstabe Ó ähnlich wie deutsch ä [ɛ] oder i [ɨ] ausgesprochen.

Im Obersorbischen wird der Buchstabe Ó wie ein kurzes deutsches U ausgesprochen. Er kommt nie am Wortanfang vor. Beispiel: zlóštna ['zlʊštna]; hódnosć ['hʊdnɔsč]; něchtó ['nʲɪxtʊ]

Spanisch, Portugiesisch, Katalanisch, Asturisch, Aragonesisch[Bearbeiten]

Im Spanischen, Portugiesischen, Katalanischen Asturischen und Aragonesischen ist das o mit Akut kein eigener Buchstabe, sondern der Akut gibt lediglich die betonte Silbe in Wörtern an, die nicht den häufigsten Betonungsschemata folgen. Gleichzeitig markiert er im Portugiesischen eine offene [ɔ], im Katalanischen hingegen eine geschlossene Aussprache [o] des betonten o; in den anderen genannten Sprachen gibt es nur ein Phonem o.

Tschechisch und Slowakisch[Bearbeiten]

Im Tschechischen und Slowakischen steht Ó für das lang gesprochene O [ɔː].

Ungarisch[Bearbeiten]

Im Ungarischen wird der Buchstabe Ó annähernd wie im Deutschen 'oh', genauer als [o̝ː] ausgesprochen. Im Ungarischen ist die Vokallänge phonematisch, weswegen die mit dem Akut-Akzent bezeichneten langen Vokale als eigene Buchstaben gelten.

vgl. kor /ˈkor/ 'Alter' ↔ kór /ˈkoːr/ 'Krankheit'

Im Ungarischen tritt zudem ein O mit Doppelakut auf (Ő/ő), das ein langes Ö/ö bezeichnet.

Darstellung auf dem Computer[Bearbeiten]

In Unicode belegt das Ó die Codepunkte U+00D3 (Großbuchstabe) und U+00F3 (Kleinbuchstabe).