Ace Attorney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ace Attorney
Originaltitel 逆転裁判
Transkription Gyakuten Saiban
Entwickler JapanJapan Capcom
Publisher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Capcom
Erster Titel Gyakuten Saiban (2001)
Letzter Titel Dual Destinies (2013)
Plattform(en) Game Boy Advance, NDS, Wii, iOS, Nintendo 3DS
Genre(s) Japanisches Adventure

Ace Attorney (Anwaltsass) ist eine populäre japanische Videospielserie von Capcom. In Japan ist die Reihe bekannt als Gyakuten Saiban (逆転裁判, dt. etwa: „Kehrtwende im Gericht“). In den Spielen übernimmt man jeweils die Rolle eines Strafverteidigers, wobei einem die Aufgabe zuteilwird, die Unschuld des eigenen Mandanten zu beweisen. Neben den Gerichtsverhandlungen ist ein wesentlicher Teil der Spiele die Ermittlung und Detektivarbeit. Bezüglich des Genre ist die Ace-Attorney-Reihe sowohl eine Gerichtssimulation, als auch ein Adventure (Japanisches Adventure). Die gesamte Serie gilt als äußerst erfolgreich. Laut Capcom wurden bis März 2009 weltweit mehr als 3,2 Millionen Exemplare der Reihe verkauft.[1] 2012 erschien ein Film von Takashi Miike, der auf der Videospielserie basiert.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Serie hat ihren Ursprung auf dem Game Boy Advance, für den 2001 und nur in Japan, das erste Spiel der Reihe, Gyakuten Saiban erschien. Diesem folgten dann bis 2004 zwei weitere Teile. Ab 2005 wurde diese abgeschlossene Trilogie für den Nintendo DS wieder veröffentlicht, der erste Teil unter dem Titel Gyakuten Saiban: Yomigaeru Gyakuten (逆転裁判 蘇る逆転). Diese neuen, erweiterten Nintendo DS-Fassungen nutzen des Weiteren die Möglichkeiten der neuen Plattform (Mikrophon, Touchscreen, beide Bildschirme) und bieten exklusive Inhalte. Diese Nintendo-DS-Spiele wurden schließlich auch unter dem Titel Ace Attorney im Westen veröffentlicht. Die erste Trilogie beinhaltet zudem den Namen der Hauptfigur Phoenix Wright im Titel.

In Japan, wo japanische Adventures äußerst beliebt sind und rund 70 % aller verkauften PC-Spiele ausmachen, erschien die Phoenix-Wright-Trilogie 2005 bis 2006 auch als Umsetzung für Windows.

Die Spiele sind grafisch in einem Anime-Stil gehalten. Die Fälle (vier oder fünf pro Spiel, mit nur einer Ausnahme Mordfälle) folgen einer linearen Handlung, die im fortlaufendem Spielverlauf zunehmend spannender, länger, komplexer und anspruchsvoller wird. Quer durch alle Spiele besteht ein roter Handlungsfaden.

Von der Fachpresse und der Kritik wurde die Ace-Attorney-Reihe sehr wohlwollend aufgenommen. Die Serie ist erfolgreich und beliebt, so dass auch zahlreiche Merchandising-Artikel dazu existieren. In Japan erscheint eine offizielle Manga-Reihe.

Bislang erschienen in Deutschland vier Teile der Reihe, Phoenix Wright: Ace Attorney und dessen Nachfolger Phoenix Wright: Ace Attorney - Justice for all und Ace Attorney: Apollo Justice, alle für den Nintendo DS. Kurioserweise wurde der vierte Teil, Ace Attorney: Apollo Justice, in Europa rund ein halbes Jahr vor dem dritten Teil veröffentlicht. Eine Veröffentlichung des dritten Spieles Phoenix Wright: Ace Attorney: Trials and Tribulations erschien daher einige Zeit als fraglich. Jedoch wurde das Spiel schließlich im Sommer 2008 durch die Produzentin der Ace Attorney-Reihe, Minae Matsukawa, im Gespräch mit Nintendo of Europe offiziell angekündigt und [2] am 3. Oktober 2008 schließlich in Europa (auch mit deutscher Lokalisierung) unter dem Namen Ace Attorney: Trials and Tribulations veröffentlicht.

Der fünfte Teil der Reihe, Gyakuten Saiban 5, wurde bereits am 22. Mai 2007 von Capcom angekündigt, wobei weiter gehende Informationen diesbezüglich jedoch ausblieben. [3] Zudem erschien am 27. Mai 2009 das Spiel Gyakuten Kenji (逆転検事) für den Nintendo DS in Japan. Dabei handelt es sich um einen Ableger der Hauptserie, der den Staatsanwalt Miles Edgeworth und den Ermittler Dick Gumshoe thematisiert. [4] 2009 wurde dieser Ableger mit dem lokalisierten Titel Ace Attorney Investigations: Miles Edgeworth auch offiziell für den Westen angekündigt. Das Spiel erschien im Februar 2010 in den USA und Europa (allerdings nur auf Englisch).[5] Ace Attorney 5 bietet, im Gegensatz zu seinen Vorgängern, eine komplette Sprachausgabe. Dafür wurden die serientypischen Soundeffekte aufgegeben. Protagonist Phoenix Wright hat eine neue Partnerin an seiner Seite, Kokone Kizuki. Der fünfte Teil der Hauptserie ist 2013 für den Nintendo 3DS erschienen.[6]

Spielprinzip[Bearbeiten]

Die Spiele spielen in einer nicht näher genannten japanischen Großstadt (die US-Lokalisierung verlegte das Setting kurzerhand nach Los Angeles). Zu Beginn des ersten Spieles schlüpft man als Spieler in die Rolle des jungen Strafverteidigers Phoenix Wright (im Original: 成歩堂 龍一, Naruhodō Ryūichi), der soeben sein Studium beendet hat und noch keinerlei Berufserfahrung besitzt. Bereits das erste Mandat beschert Phoenix Wright einen Mordfall und die Verteidigung eines unter Mordverdacht stehenden Freundes. Weite Teile der Spiele bestehen aus Gesprächen und Wortgefechten, denen Aufmerksamkeit entgegengebracht werden sollte. Des Weiteren ist es nötig, direkt zu ermitteln, etwa in der Strafanstalt, dem Tatort, et cetera, um Beweise zu finden und Zeugen zu befragen. Hat man genug Beweise in der Hand, geht es zur ersten Gerichtsverhandlung. Dabei liefert man sich Wortgefechte mit Anklägern (Staatsanwälten), dem Richter und nimmt Zeugen ins Kreuzverhör. Wichtig ist es dabei, Lügen und Lücken zu finden und passend Beweise vorzulegen. Bei den Nintendo-DS-Fassungen hat man dabei auch die Möglichkeit, das eingebaute Mikrofon zu nutzen und bei Gelegenheit selbst ein Einspruch!, Moment mal! oder Nimm das! zu rufen.

Die Mordfälle sind durchaus logisch gestaltet, aber nicht wirklich realistisch. Neben dem etwas ungewöhnlichen Justizsystem, bei dem der Angeklagte umgekehrt seine Unschuld beweisen muss und Zeugenaussagen selbst nach mehreren nachgewiesenen Falschaussagen noch Gültigkeit besitzen, kommen doch sehr viele skurrile und unrealistisch comichafte Charaktere vor, z.B. muss Phoenix Wright auch einen Papagei und die Puppe eines Bauchredners befragen. Ein weiterer zentraler Punkt sind übernatürliche Elemente, so werden bestimmte Personen in der Umgebung des Protagonisten mehrere Male vom Geist seiner verstorbenen Kollegin Mia Fey (綾里 千尋, Ayasato Chihiro) besessen. Außerdem gibt es ab dem zweiten Spiel die Möglichkeit, mit einem Magatama (einer Art Glücksbringer) sogenannte „Psychoblockaden“ in den Unterhaltungen zu entdecken. Auch die Persönlichkeiten der „normalen“ Charaktere sind meistens etwas überzogen dargestellt und geben der ganzen Reihe einen durchaus erwünschten Surrealismus. Einige Beispiele dafür sind eine im Gerichtssaal peitschenschwingende Staatsanwältin, ein voreiliger Richter (durch seine leichte Naivität dient dieser als eine Art FAQ, da gelegentlich bestimmte Fachbegriffe und Sachverhalte, die der Spieler vielleicht nicht kennt, erörtert werden), oft extravagante Zeugen bzw. Verdächtige, oder ein einfältiger Inspektor. Doch gerade diese Gestaltung der Charaktere und die oft amüsanten Unterhaltungen sind nicht unbedeutend für den Erfolg der gesamten Serie.

Spielerisch ist die Reihe ein klassisches Point-and-Click-Adventure (gesteuert mit dem DS-Stylus) und Japanisches Adventure (mit den typischen langen Gesprächen und animierten Charakteren). Mit dem dritten Spiel ist die Trilogie um Phoenix Wright und seine Gefährten abgeschlossen. Der vierte Ace Attorney-Teil beinhaltet den Hauptcharakter Apollo Justice (王泥喜 法介, Odoroki Hōsuke). Dieser Teil nutzt auch die Fähigkeiten des Nintendo DS in stärkerem Ausmaß (ähnlich wie der fünfte Fall des ersten Phoenix-Wright-Spieles, der ein DS-Bonus und Exklusivinhalt ist).

Manga[Bearbeiten]

Da sich Gyakuten Saiban in Japan größter Beliebtheit erfreut, erscheint dort auch eine offizielle Manga-Reihe. Diese stammt vom Autor Kenji Kuroda (bekannt durch Cunning Girl) und dem Zeichner Kazuo Maekawa (u. a. Shurabaka!). Die Reihe startete 2006 in der Seinen-Anthologie Bessatsu Young Magazine des Verlages Kōdansha. Des Weiteren erschienen von diesem Phoenix Wright-Manga bislang vier zusammenfassende Tankōbons. [7]

Eine westliche Veröffentlichung dieser offiziellen Manga-Serie fand bislang nicht statt. Allerdings wurde 2008 in den USA der Band Official Casebook Vol. 1 - The Phoenix Wright Files veröffentlicht. Dieser, in Japan ursprünglich 2006 erschienene Band, bietet zahlreiche, vor allem heitere, Dōjinshi, Anfang 2009 folgte Official Casebook Vol. 2 - The Miles Edgeworth Files.

Film[Bearbeiten]

Am 11. Februar 2012 startete eine Realverfilmung in den japanischen Kinos.[8] In Deutschland wurde der Film auf dem Fantasy Filmfest 2012 gezeigt und 2013 auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

Chronologie[Bearbeiten]

Titel Plattform Erscheinungsdatum
Japan
Erscheinungsdatum
Nordamerika
Erscheinungsdatum
Europa
Verkäufe [9] [10]
Gyakuten Saiban Game Boy Advance 11. Oktober 2001 nicht erschienen nicht erschienen 50.000
Gyakuten Saiban 2 Game Boy Advance 22. Oktober 2002 nicht erschienen nicht erschienen 140.000
Gyakuten Saiban 3 Game Boy Advance 23. Januar 2004 nicht erschienen nicht erschienen 160.000
Phoenix Wright: Ace Attorney
Gyakuten Saiban: Yomigaeru Gyakuten
Nintendo DS 15. September 2005 11. Oktober 2005 31. März 2006 750.000
Phoenix Wright: Ace Attorney – Justice for All
Gyakuten Saiban 2
Nintendo DS 26. Oktober 2006 16. Januar 2007 16. März 2007 420.000
Phoenix Wright: Ace Attorney – Trials and Tribulations
Gyakuten Saiban 3
Nintendo DS 23. August 2007 23. Oktober 2007 3. Oktober 2008 [11] [12] 510.000
Apollo Justice: Ace Attorney
Gyakuten Saiban 4
Nintendo DS 12. April 2007 19. Februar 2008 9. Mai 2008 860.000
Ace Attorney Investigations: Miles Edgeworth
Gyakuten Kenji
Nintendo DS 27. Mai 2009 16. Februar 2010 [13] 19. Februar 2010 (europaweit nur in Englisch verfügbar) [14] [15] 450.000
Gyakuten Kenji 2 Nintendo DS 3. Februar 2011 nicht erschienen nicht erschienen
Professor Layton vs. Phoenix Wright: Ace Attorney
Reiton-kyōju vs Gyakuten Saiban
Nintendo 3DS 29. November 2012 29. August 2014 28. März 2014
Phoenix Wright: Ace Attorney – Dual Destinies[16]
Gyakuten Saiban 5
Nintendo 3DS 25. Juli 2013 24. Oktober 2013 (nur im eShop) 24. Oktober 2013 (nur im eShop; europaweit nur in Englisch verfügbar)

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. http://ir.capcom.co.jp/english/business/salesdata.html
  2. http://www.nintendo.de/NOE/de_DE/news/2008/auf_der_offiziellen_webseite_von_ace_attorney_sagt_der_producer_aus_8412.html
  3. http://gonintendo.com/?p=18291
  4. http://www.play-asia.com/paOS-13-71-9g-49-en-70-3agy.html
  5. http://www.gamespot.com/news/6208682.html
  6. Ace Attorney 5: Zum ersten Mal mit Sprachausgabe, Next-Gamer.de, 22. Oktober 2012
  7. Animania, Ausgabe 11/2008, Seite 95
  8. Asianwiki-Eintrag zum Film. Abgerufen am 18. Februar 2014.
  9. http://www.vgchartz.com/games/index.php?name=gyakuten&keyword=&console=&region=All&developer=&publisher=&genre=&boxart=Both&results=50&order=Hits
  10. http://www.vgchartz.com/games/index.php?name=ace+attorney&keyword=&console=&region=All&developer=&publisher=&genre=&boxart=Both&results=50&order=Hits
  11. http://www.nintendo.co.uk/NOE/en_GB/news/2008/noe_announces_summer_2008_release_schedule_8775.html
  12. Maniac, Ausgabe 180, 10/2008, Seite 23
  13. http://www.nintendo.com/games/detail/izKAw4oitQAhr6iNrLQ_pKlmjQNZ90gA
  14. http://www.eurogamer.de/articles/fate-unlimited-codes-im-september-ace-attorney-investigations-im-februar
  15. http://nintendo.de/NOE/de_DE/games/nds/ace_attorney_investigations_miles_edgeworth_14571.html
  16. http://www.nintendolife.com/news/2013/05/phoenix_wright_ace_attorney_dual_destinies_confirmed_for_this_fall_in_the_west