Akita-Autobahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/JP-A

Akita-Autobahn in Japan
Akita-Autobahn
Karte
Basisdaten
Betreiber: NEXCO Higashi-Nihon
Straßenbeginn: Kitakami
Straßenende: Noshiro
Gesamtlänge: 187 km
  davon in Betrieb: 187 km

Präfektur:

Die Akita-Autobahn (jap. 秋田自動車道, Akita jidōshadō, kurz 秋田道, Akitadō; engl. Akita Expressway) ist eine Autobahn in Japan. Die Autobahn ist eine Ost-West-Route durch den Norden der Insel Honshū, von Kitakami über Akita nach Noshiro. Die Autobahn ist 187 Kilometer lang. Große Teile der Strecke wegen zu geringer Verkehrsdichte nur einspurig. Überholen ist hier in der Regel nicht möglich.

Straßenbeschreibung[Bearbeiten]

Die Autobahn beginnt in Kitakami, im Süden der Präfektur Iwate, in einem breiten Tal, das von Norden nach Süden verläuft. Der Knoten mit dem Tōhoku-Autobahn beginnt die Akita-Autobahn mit 2x1 Fahrspur und führt nach Westen. Die Gegend dort ändert sich abrupt von flach auf bergig und die Straße steigt über eine kurze Distanz auf über 200 Meter. Der Weg führt durch eine große Anzahl von Ein-Rohr-Tunnel, wo die Geschwindigkeit bei maximal 70 oder 80 km / h gilt. In der Gegend um Yokote führt die Straße wieder flachere Bereiche und biegt dann nach Nordwesten ab. Die Autobahn hat hier 2x2 Fahrspuren. Die Westküste von Honshū ist hügelig mit Bergen von geringer Höhe und mit vielen Wäldern. Südlich von Akita endet Nihonkai-Tohoku-Autobahn, die nach Sakata verläuft. Ab hier hat die Autobahn wieder nur 2x1 Fahrspur und das bis zum Ende der Autobahn.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Straße war im Jahr 1983 ein Bauprogramm von der japanischen Regierung. Am 25. Juli 1991 eröffnet der erste Teil um Akita. Am 17. März 1993, folgte ein Teil bei Noshiro, das nördliche Ende der Akita Autobahn. Zwischen 1994 und 1997 mehrere Teile auf halbem Weg nach Yokote eröffnet. Am 13. November 1997 wurde der letzte Teil eröffnet. Zwischen 2001 und 2004 wurden verschiedene Teile auf 2x2 Fahrstreifen ausgebaut, insbesondere zwischen Morioka und Akita. Am 1. Oktober 2005 wurde die Autobahn privatisiert.

Eröffnungsdaten der Autobahn[Bearbeiten]

von nach Länge [km] Datum
Yokote Akita 57 25. Juli 1991
Hachiryū Noshiro 4 17. Mär. 1993
Kitakami Kitakami 9 04. Aug. 1994
Yuda Yokote 20 10. Nov. 1995
Akita Shōwa-Ogahantō 26 13. Nov. 1997
Kotooka-Moritake Hachiryū 13 30. Mär. 2002
Shōwa-Ogahantō Kotooka-Moritake 21 28. Sep. 2002
Noshiro Noshiro 6 29. Juli 2006
Noshiro Futatsui-Shirakami 10 12. Aug. 2007

Verkehrsaufkommen[Bearbeiten]

Die Intensitäten der Akita Autobahn sind sehr niedrig, so dass die Autobahn auf einer Fahrbahn große Teile der Strecke hat. Zwischen Kitakami und Yokote zwischen 5.500 und 7.100 Fahrzeuge pro Tag, die Erhöhung zu einem Höchstbetrag von 10.200 Fahrzeugen in Akita. Weiter nördlich sinkt diese auf 5.000 Fahrzeuge pro Tag.

Ausbau der Fahrbahnen[Bearbeiten]

von nach Länge [km] Fahrspuren
Tōhoku-Autobahn Yokote 51 2×1
Yokote Asahi 7 2×2
Asahi Ōmori 11 2×1
Ōmori Akita 38 2×2
Akita Futatsui 79 2×1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Akita-Autobahn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien