Alex Garland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexander „Alex“ Medawar Garland (* 1970 in London) ist ein britischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur.

Werke[Bearbeiten]

Mit seinem Debütroman Der Strand gelang Garland 1996 auf Anhieb der Durchbruch. Dieses Werk wurde ebenso wie sein zweiter Roman Manila verfilmt.

Für den Regisseur von Der Strand, Danny Boyle, verfasste Garland die Drehbücher zum Endzeit-Horror-Film 28 Days Later sowie zum Science-Fiction-Film Sunshine.

Sein Regiedebüt, der Science-Fiction-Film Ex Machina, wurde im Januar 2015 uraufgeführt.

Romane[Bearbeiten]

  • 1996: Der Strand (The Beach)
  • 1998: Manila (The Tesseract)
  • 2004: Das Koma (The Coma)

Filmografie[Bearbeiten]

als Drehbuchautor

als Regisseur und Drehbuchautor

als Ausführender Produzent

Weblinks[Bearbeiten]