Alfonsine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alfonsine
Wappen
Alfonsine (Italien)
Alfonsine
Staat: Italien
Region: Emilia-Romagna
Provinz: Ravenna (RA)
Lokale Bezeichnung: Alinfunsèn
Koordinaten: 44° 30′ N, 12° 2′ O44.50611111111112.0411111111117Koordinaten: 44° 30′ 22″ N, 12° 2′ 28″ O
Höhe: m s.l.m.
Fläche: 106,69 km²
Einwohner: 12.338 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 116 Einw./km²
Postleitzahl: 48011
Vorwahl: 0544
ISTAT-Nummer: 039001
Volksbezeichnung: Alfonsinesi
Schutzpatron: Madonna delle Grazie (8. September)
Website: Alfonsine

Alfonsine ist eine Gemeinde mit 12.338 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der Provinz Ravenna. Die Wirtschaft ist landwirtschaftlich und industriell geprägt. Auf dem Gemeindegebiet gibt es Erdgasvorkommen. Der Name kommt wahrscheinlich von Alfonso Calcagnini, der die Urbarmachung des Landstriches anregte. Es gibt auch die Vermutung, dass der Name von fossa (Graben) herleitet.

Im Winter 1944/45 war Alfonsine Schauplatz erbitterter Kämpfe zwischen der deutschen Wehrmacht, Partisanen und Alliierten, an deren Ende die Stadt zu 70 Prozent zerstört war. Besonders betroffen war das historische Zentrum. Dieses wurde zuerst durch alliierte Bomben und anschließend durch die deutsche Verminung weitgehend zerstört. Um eine zukünftige weitere Ausdehnung der Stadt zu ermöglichen und weil Nachbargemeinden die ursprüngliche Lage extrem eingeengt hatten, wurde das Zentrum am anderen Ufer des Senio neu errichtet.

Die Pläne stammen von Giuseppe Vaccaro (Architekt).

Für ihre Leiden während des Krieges erhielt die Stadt die Tapferkeitsmedaille (Italien).

Partnerstädte[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.
  2. a b c Offizielle Webseite der Gemeinde Alfonsine zu den Städtepartnerschaften, abgerufen am 22. Februar 2013 (ital.)