Alfred zu Salm-Salm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alfred Ferdinand Stephan Maria Prinz (seit 1908 Fürst) zu Salm-Salm (* 13. März 1846 auf Schloss Anholt; † 20. April 1923 ebenda), war ein Standesherr im Königreich Preußen und Mitglied des preußischen Herrenhauses.

Biographie[Bearbeiten]

Alfred zu Salm-Salm war Rittmeister in österreichischen Diensten und lebte nach dem Ausscheiden auf Haus Rhede. Nachdem 1908 sein älterer Bruder Leopold zu Salm-Salm ohne legitimen Erben verstorben war, wurde Alfred siebenter Fürst zu Salm-Salm und trat das umfangreiche Familienerbe an. Damit übernahm Alfred zu Salm-Salm auch die der Familie zustehenden erblichen Sitze im westfälischen Provinziallandtag und im preußischen Herrenhaus. Salm-Salm war von 1908 bis zu dessen Auflösung 1918 Mitglied des Herrenhaus, zuletzt als Zweiter Vorsitzender des Hauses.[1]

Familie[Bearbeiten]

Alfred zu Salm-Salm entstammte dem Familienzweig Salm-Salm der Linie Obersalm der Uradelsfamilie Salm. Die gefürstete Familie Salm-Salm hatte Ende des 18. Jahrhunderts im Ersatz für Territorien in Lothringen die Ämter Bocholt und Ahaus erhalten, die zusammen mit der bereits im Familienbesitz befindlichen Grafschaft Anholt von 1802 bis 1811 das reichsunmittelbare Fürstentum Salm bildeten. Nach Mediatisierung des Fürstentums, das seit 1815 zu Preußen gehörte, genossen die Fürsten zu Salm-Salm standesherrliche Privilegien. Die Familie Salm-Salm hatte einen erblichen Sitz in den preußischen Landtagen und im Westfälischen Provinziallandtag.

Die Eltern von Alfred zu Salm-Salm waren Alfred Konstantin zu Salm-Salm (1814–1886), fünfter Fürst zu Salm-Salm, und Auguste, geborene Prinzessin von Croÿ (1815–1886). Er war das sechste von elf Kindern. Als 23-jähriger heiratete er am 18. Oktober 1869 in Wien Rosa Gräfin von Lützow (* 31. März 1850 in Hamburg; † 5. Februar 1927 auf Schloss Borohradek in Borohradek). Dieses Schloss kam über das Erbe der Schwiegertochter Maria Anna von und zu Dalberg in die Familie Salm-Salm. Das Ehepaar Alfred Ferdinand und Rosa hatte mehrere Kinder:

  • Marie Emma Henriette Franz Prinzessin zu Salm-Salm (* 20. Februar 1874 auf Schloss Anholt; † 17. August 1966)
  • Henriette Franziska Alexia Prinzessin zu Salm-Salm (* 21. Juni 1875 auf Schloss Anholt; † 2. Juli 1961 in Bozen), verheiratet mit Carlo Lucchesi Palli, 10. principe di Campofranco, Herzog von Grazia (1868-1951), Enkel des Ettore Lucchesi Palli.
  • Franz Emanuel Konstantin Prinz zu Salm-Salm (* 30. August 1876 auf Schloss Anholt; † 10. Januar 1964 Haus Loburg in Coesfeld), verheiratet mit Maria Anna Freifrau von und zu Dalberg. Franz zu Salm-Salm war der Großvater des jetzigen Eigentümers des Hauses Loburg und Ahnherr des Familienzweiges der heutigen Salm-Salms von Schloss Wallhausen bei Bad Kreuznach.
  • Rosa Mathilde Charlotte Leopoldine Prinzessin zu Salm-Salm (* 16. März 1878 auf Schloss Anholt; † 28. August 1963, Kassel-Wilhelmshöhe), verheiratet mit Karl, Graf zu Solms-Laubach (1870–1945)
  • Alfred Florentin Konstantin Prinz zu Salm-Salm (* 29. November 1879 auf Schloss Anholt; † 19. Januar 1952)
  • Eleonore Henriette Christi Prinzessin zu Salm-Salm (* 23. Februar 1887 in Kleve, † 13. Juli 1978 in Haus Hombusch, Gut Nesselrode, Mechernich), verheiratet mit Carl Rieniets (1891–1957)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Justus Perthes: Gothaischer Hofkalender Jahrgang 1917, Seite 191