Anton-Wildgans-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Literaturpreis der Österreichischen Industrie – Anton Wildgans ist ein Literaturpreis, der 1962 von der österreichischen Industriellenvereinigung gestiftet wurde. Der Preis ist mit 15.000 Euro (bis 2002 mit 7.500 Euro, bis 2010 10.000 Euro) dotiert und wird von einer unabhängigen Jury an einen Schriftsteller oder Schriftstellerin der jüngeren oder mittleren Generation mit österreichischer Staatsbürgerschaft, „dessen Schaffen die abschließende Krönung noch erwarten lässt“, verliehen.

Die Auszeichnung ist Anton Wildgans gewidmet, „der wie wenige andere das Österreichische in seinem besten Sinn verkörperte“ (Zitate aus der Selbstdarstellung der Industriellenvereinigung). Seit 2010 ist der "Anton Wildgans-Preis" in "Literaturpreis der Österreichischen Industrie – Anton Wildgans" umbenannt.

1990 fand keine Verleihung statt, stattdessen wurden Werke früherer Preisträger angekauft und an Universitätsinstitute für Germanistik in Staaten Ost- und Südosteuropas im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten verschenkt.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]