Arctic National Wildlife Refuge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arctic National Wildlife Refuge
Upper Peter Lake
Upper Peter Lake
Arctic National Wildlife Refuge (Alaska)
Paris plan pointer b jms.svg
69.1-144Koordinaten: 69° 6′ 0″ N, 144° 0′ 0″ W
Lage: Alaska, Vereinigte Staaten
Besonderheit: größtes National Wildlife Refuge der Vereinigten Staaten
Nächste Stadt: Arctic Village
Fläche: 78.053 km²
Gründung: 1960
Boundary Map Arctic National Wildlife Refuge.png
i3i6

Das Arctic National Wildlife Refuge (ANWR) ist das nördlichste Naturschutzgebiet der USA. Das Gebiet in der Küstenebene der North Slope im Nordosten Alaskas wurde 1960 von Fred A. Seaton, dem Innenminister unter Dwight D. Eisenhower, unter Naturschutz gestellt und 1980 durch den Alaska National Interest Lands Conservation Act auf mittlerweile insgesamt 78.053 km² vergrößert, wovon mit der Mollie Beattie Wilderness ungefähr 32.374 km² als Wilderness Area ausgewiesen sind. Es handelt sich um ein einzigartiges Ökosystem mit 45 Arten von marinen und landlebenden Säugetieren, 36 Fisch- und 180 Vogelarten.

Den östlichen Rand des Refuges bildet die Grenze zum kanadischen Territorium Yukon, wo direkt die beiden Nationalparks Vuntut und Ivvavik anschließen.

Am 16. März 2005 sprach sich der von Republikanern dominierte US-amerikanischen Senat mit 51 zu 49 Stimmen dafür aus, dem Haushaltsentwurf für 2006 eine Erlaubnis für die Ausbeutung der Öl- bzw. Gasvorkommen hinzuzufügen. Unter dem ANWR werden bis zu 16 Milliarden Barrel Öl vermutet.

Siehe auch: Geschichte Alaskas: Kontroverse um Bohrungen im Arctic Refuge

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Arctic National Wildlife Refuge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien