Asienspiele 1958

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asienspiele 1958
Austragungsort Tokio, Japan
Länder 20
Athleten 1.820
Wettbewerbe 112 in 13 Sportarten
Eröffnungsfeier 24. Mai 1958
Schlussfeier 1. Juni 1958
Eröffnet von Kaiser Hirohito

Die 3. Asienspiele fanden vom 24. Mai bis zum 1. Juni 1958 in Tokio statt.

Es nahmen 1.820 Sportler aus 20 verschieden Mitgliedsverbänden des Olympic Council of Asia teil. Es wurden 112 Wettbewerbe in 13 Sportarten ausgetragen. Eröffnet wurden die Spiele durch Kaiser Hirohito, den damaligen Tennō Japans. Die Spiele wurden im Olympiastadion in Tokio veranstaltet.

Bei den Asienspielen 1958 kamen vier neue Sportarten hinzu. Diese waren: Hockey, Tennis, Tischtennis und Volleyball.

Die nächste Großveranstaltung, die in Tokio stattfand, fanden schon sechs Jahre später, im Jahre 1964, statt. Es waren die Olympischen Sommerspiele 1964.

Teilnehmende Nationen[Bearbeiten]

Im Jahre 1958 nahmen alle Länder teil, die schon 1954 teilnahmen, sowie der Iran und Nepal, die bei den letzten Asienspielen pausierten.

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 JapanJapan Japan 67 41 30 138
2 PhilippinenPhilippinen Philippinen 8 19 21 48
3 Korea SudSüdkorea Südkorea 8 7 12 27
4 Iran 1925Iran Iran 7 14 11 32
5 China RepublikRepublik China Republik China 6 11 17 34
6 PakistanPakistan Pakistan 6 11 9 26
7 IndienIndien Indien 5 4 4 13
8 Vietnam SudSüdvietnam Südvietnam 2 0 4 6
9 BirmaBirma Birma 1 2 1 4
10 Singapur 1946Singapur Singapur 1 1 1 3
Total 77 77 75 229
Vollständiger Medaillenspiegel

Weblinks[Bearbeiten]