Auburn (Maine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auburn
Auburn.jpg
Lage in Maine
Auburn (Maine)
Auburn
Auburn
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County:

Androscoggin County

Koordinaten: 44° 5′ N, 70° 14′ W44.089166666667-70.24138888888958Koordinaten: 44° 5′ N, 70° 14′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 23.055 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 148,9 Einwohner je km²
Fläche: 170,4 km² (ca. 66 mi²)
davon 154,8 km² (ca. 60 mi²) Land
Höhe: 58 m
Postleitzahlen: 04210-04212
Vorwahl: +1 207
FIPS:

23-02060

GNIS-ID: 0561347
Website: www.auburnmaine.org
Bürgermeister: Jonathan P. LaBonté

Auburn ist eine Stadt im US-Bundesstaat Maine in den Vereinigten Staaten von Amerika. Es ist der Verwaltungssitz des Androscoggin County.


Geschichte[Bearbeiten]

Der Ort Auburn wurde 1786 auf der rechten Flussseite des Androscoggin River gegründet, genau gegenüber der Siedlung Lewiston. Die beiden Siedlungen sind von Anfang an in hohem Maße miteinander verbunden gewesen, so dass man von den "Zwillingsstädten" Maines spricht. Als eigenständige Gemeinde wurde Auburn im Jahr 1842 anerkannt, zur Stadt wurde es im Jahr 1868 erhoben, nachdem Land einiger umgebender Gemeinden in Auburns Stadtfläche eingemeindet worden war.

Bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts lebte Auburn, wie die meisten Orte in Maine, von seinen Holzmühlen. Schon früh ließen sich hier auch französische Siedler als Schuhmacher nieder, die sehr erfolgreich waren. Als sie 1835 die erste Schuhfabrik der USA in der Stadt gründeten, wurde Auburn jedoch rasch das Zentrum der Schuhindustrie. Auch heute noch lebt die Stadt in erster Linie von ihrer Schuhproduktion.


Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

  • Knight House Museum (1796) - Das älteste Fachwerkhaus des Ortes. In ihm ist ein Schuhmacherladen mit einer Einrichtung von vor 1835 erhalten.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Auburn und Lewiston sind über die Interstate 95 und eine Eisenbahnlinie mit den Zentren Augusta im Norden und südlich mit Biddeford und Boston in Massachusetts verbunden.

Medien[Bearbeiten]

Die Stadt wird über eine in der Zwillingsstadt Lewison erscheinende Tageszeitung, das "Sun Journal", mit einer Lokalzeitung versorgt.

Bildung[Bearbeiten]

In Auburn ist das gesamte amerikanische Schulspektrum vertreten, von Elementary Schools über diverse Highschools und Colleges bis hin zu einem Zweig der University of Maine.

Auburn setzt seit 2011 als erste Stadt in den USA iPads in großem Umfang als Unterrichtsmittel an Grundschulen ein.[1]


Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. All Auburn kindergarten students getting iPads this fall. In: Sun Journal. vom 7. April 2011