Bahnstrecke Roskilde–Næstved

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roskilde–Næstved
Der Bahnhof von Køge
Der Bahnhof von Køge
Kursbuchstrecke: 51
Streckennummer: 4
Streckenlänge: 61,4 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Strecke – geradeaus
von Kopenhagen
Bahnhof, Station
31,3 Roskilde
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Kalundborg
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach rechts
nach Fredericia
   
Roskilde Ring Motorbane (zeitweise, um 1960)
Haltepunkt, Haltestelle
Festivalpladsen (zeitweise, siehe Roskilde Festival)
Bahnhof, Station
39,4 Gadstrup seit 1905
Bahnhof, Station
42,9 Havdrup
Bahnhof, Station
46,8 Lille Skensved seit 1908
BSicon STRrg.svgBSicon KRZu.svgBSicon .svg
S-Bahn E von Kopenhagen
BSicon SHST.svgBSicon HST.svgBSicon .svg
51,0 Ølby
BSicon STR.svgBSicon eABZlg.svgBSicon .svg
von Ringsted
BSicon KSBHFe.svgBSicon BHF.svgBSicon .svg
53,7 Køge
Abzweig – in Fahrtrichtung: nach links
nach Hårlev
Bahnhof, Station
59,2 Herfølge
Bahnhof, Station
65,6 Tureby
Bahnhof, Station
74,7 Haslev
   
78,6 Bråby (seit 1923, Bahnhof bis 1960, Hst. bis 1. Okt. 1972)
Bahnhof, Station
85,3 Holme-Olstrup
   
nach Slagelse (Militærsporet, von 1892 bis 1925)
Haltepunkt, Haltestelle
89,6 Næstved Nord seit 1990
Abzweig – in Gegenrichtung: nach links
von Ringsted
   
von Slagelse
Bahnhof, Station
92,7 Næstved
   
nach Mern
Strecke – geradeaus
nach Nykøbing Falster

Die Bahnstrecke Roskilde–Næstved ist eine eingleisige Eisenbahnstrecke in Dänemark. Sie wird auch als Lille Syd (deutsch: „Kleine Süd“) bezeichnet.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 4. Oktober 1870 wurde die Strecke von Roskilde über Køge nach Næstved und weiter nach Masnedsund bei Vordingborg eröffnet.

Bis zur Eröffnung der Verbindung von Ringsted nach Næstved im Jahr 1924 verlief über diese Strecke der gesamte Schienenverkehr von Kopenhagen auf die Insel Falster. Dazu gehörte auch der Fernverkehr nach Gedser, von wo aus eine Fährverbindung nach Deutschland bestand. Seit 1924 wird der Fernverkehr über Ringsted geführt und die Strecke Roskilde–Næstved nur noch für den Nahverkehr genutzt.

Um diese Zeit (1925) wurde auch die sogenannte Militærsporet wieder stillgelegt, die ab 1892 vor dem Bahnhof Næstved Nord eine Verbindung zur neu errichteten Bahnstrecke Roskilde–Slagelse herstellte, die einen Lokwechsel in Næstved überflüssig machte.

Betrieb[Bearbeiten]

Werktäglich verkehren die Regionalzüge zwischen Roskilde und Næstved tagsüber jede halbe Stunde, in den Tagesrandlagen und am Wochenende stündlich.

Weblinks[Bearbeiten]