Basketball-Europameisterschaft 1989

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 26. Basketball-Europameisterschaft der Herren (offiziell: Eurobasket 1989) fand vom 20. bis 25. Juni 1989 in Zagreb, im heutigen Kroatien statt. Europameister wurde Gastgeber Jugoslawien vor dem Titelverteidiger aus Griechenland. Die Bronzemedaille sicherte sich in seiner letzten EM-Teilnahme der Rekordsieger aus der UdSSR.

Vorrunde[Bearbeiten]

Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen mit je vier Mannschaften ausgetragen. Der Sieger eines Spiels erhielt zwei Punkte, der Verlierer einen Punkt. Stand ein Spiel am Ende der regulären Spielzeit unentschieden, so gab es Verlängerung. Bei Punktgleichheit entschied der direkte Vergleich gegeneinander.

Die ersten zwei Mannschaften jeder Gruppe qualifizierten sich für das Halbfinale und hatten EM-Platz 4 bereits sicher, die restlichen Mannschaften spielten in der Finalrunde um EM-Platz 5.

Gruppe A[Bearbeiten]

Platz Team Spiele Siege Niederl. Punkte Körbe Diff.
1 SowjetunionSowjetunion UdSSR 3 3 0 6 304:236 +68
2 ItalienItalien Italien 3 2 1 5 270:229 +41
3 SpanienSpanien Spanien 3 1 2 4 250:281 −31
4 NiederlandeNiederlande Niederlande 3 0 3 3 198:276 −78
Spiel Team 1 Team 2 Ergebnis 1.H. 2.H. Verl.
A 1 NiederlandeNiederlande Niederlande SpanienSpanien Spanien 076:78 49:29 27:49
A 2 ItalienItalien Italien SowjetunionSowjetunion UdSSR 084:87 34:54 50:33
A 3 SowjetunionSowjetunion UdSSR NiederlandeNiederlande Niederlande 109:56 46:32 63:24
A 4 SpanienSpanien Spanien ItalienItalien Italien 076:97 39:41 37:56
A 5 NiederlandeNiederlande Niederlande ItalienItalien Italien 066:89 23:36 43:53
A 6 SowjetunionSowjetunion UdSSR SpanienSpanien Spanien 108:96 47:55 61:41

Gruppe B[Bearbeiten]

Platz Team Spiele Siege Niederl. Punkte Körbe Diff.
1 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 3 3 0 6 307:235 +72
2 GriechenlandGriechenland Griechenland 3 2 1 5 251:250 0+1
3 FrankreichFrankreich Frankreich 3 1 2 4 272:264 0+8
4 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 3 0 3 3 229:310 −81
Spiel Team 1 Team 2 Ergebnis 1.H. 2.H. Verl.
B 1 FrankreichFrankreich Frankreich Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 109:078 59:30 50:48
B 2 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien GriechenlandGriechenland Griechenland 103:068 49:35 54:33
B 3 GriechenlandGriechenland Griechenland FrankreichFrankreich Frankreich 080:074 42:33 38:41
B 4 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 078:098 42:54 36:44
B 5 GriechenlandGriechenland Griechenland Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 103:073 58:35 45:38
B 6 FrankreichFrankreich Frankreich Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 089:106 48:41 41:65

Finalrunde[Bearbeiten]

Platz 5 bis 8[Bearbeiten]

Sämtliche Mannschaften, die in ihrer Vorrundengruppe die beiden ersten Plätze für die anschließende Halbfinal-Teilnahme verpasst hatten, spielten um EM-Platz 5. Gespielt wurde im KO-System über Kreuz gegen einen Gegner aus der anderen Gruppe.

  Kleines Halbfinale Spiel um Platz 5
             
13
 FrankreichFrankreich Frankreich 107  
 NiederlandeNiederlande Niederlande 100  
 
18
     FrankreichFrankreich Frankreich 87
   SpanienSpanien Spanien 95
 
 
Spiel um Platz 7
14 17
 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 85  NiederlandeNiederlande Niederlande  86
 SpanienSpanien Spanien 108    Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien  91
Kleines Halbfinale
Spiel Team 1 Team 2 Ergebnis 1.H. 2.H. Verl.
13 FrankreichFrankreich Frankreich NiederlandeNiederlande Niederlande 107:100 n. V. 53:41 38:50 16:9
14 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien SpanienSpanien Spanien 85:108 47:60 38:48
Spiel um Platz 7
Spiel Team 1 Team 2 Ergebnis 1.H. 2.H. Verl.
17 NiederlandeNiederlande Niederlande Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 86:91 34:40 52:51
Spiel um Platz 5
Spiel Team 1 Team 2 Ergebnis 1.H. 2.H. Verl.
18 FrankreichFrankreich Frankreich SpanienSpanien Spanien 87:95 40:45 47:50

Platz 1 bis 4[Bearbeiten]

Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der beiden Vorrundengruppen spielten um den Europameistertitel. Gespielt wurde im KO-System über Kreuz gegen einen Gegner aus der anderen Gruppe.

  Halbfinale Finale
             
15
 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 97  
 ItalienItalien Italien 80  
 
20
     Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 98
   GriechenlandGriechenland Griechenland 77
 
 
Spiel um Platz drei
16 19
 GriechenlandGriechenland Griechenland 81  ItalienItalien Italien  76
 SowjetunionSowjetunion UdSSR 80    SowjetunionSowjetunion UdSSR  104
Halbfinale
Spiel Team 1 Team 2 Ergebnis 1.H. 2.H. Verl.
15 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien ItalienItalien Italien 97:80 52:43 45:37
16 GriechenlandGriechenland Griechenland SowjetunionSowjetunion UdSSR 81:80 45:44 36:36
Spiel um Platz 3
Spiel Team 1 Team 2 Ergebnis 1.H. 2.H. Verl.
19 ItalienItalien Italien SowjetunionSowjetunion UdSSR 76:104 31:47 45:57
Finale
Spiel Team 1 Team 2 Ergebnis 1.H. 2.H. Verl.
20 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien GriechenlandGriechenland Griechenland 98:77 54:35 44:42

Endstand[Bearbeiten]

Rang Team Siege : Niederl. Korbverhältnis
1 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 5 : 0 1,2806
2 GriechenlandGriechenland Griechenland 3 : 2 0,9556
3 SowjetunionSowjetunion UdSSR 4 : 1 1,2417
4 ItalienItalien Italien 2 : 3 0,9907
5 SpanienSpanien Spanien 3 : 2 1,0000
6 FrankreichFrankreich Frankreich 2 : 3 1,0153
7 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 1 : 4 0,8036
8 NiederlandeNiederlande Niederlande 0 : 5 0,8101

Ehrungen[Bearbeiten]

Zum besten Spieler des Turniers (MVP) wurde der Jugoslawe Dražen Petrović gewählt.

Statistiken[Bearbeiten]

  • Anzahl der Spiele: 20
  • Anzahl der erzielten Punkte: 3.533

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]