Damen-Basketballnationalmannschaft der Vereinigten Staaten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte Staaten von Amerika
United States of America
Verband USA Basketball
FIBA-Mitglied seit 1934
FIBA-Weltranglistenplatz 1. Platz (1140,0 Punkte)
Trainer Geno Auriemma
Weltmeisterschaften
Endrundenteilnahmen 15 (Erste: 1953)
Beste Ergebnisse Gewinner (1953, 1957, 1979,
1986, 1990, 1998, 2002, 2010)
Olympische Spiele
Endrundenteilnahmen 9 (Erste: 1984)
Beste Ergebnisse Gewinner (1984, 1988, 1996,
2000, 2004, 2008)
Kontinentale Meisterschaften
Meisterschaft Amerikameisterschaft
Endrundenteilnahmen
Beste Ergebnisse Gewinner (1993, 2007)
Homepage www.usabasketball.com
(Stand: )

Die Damen-Basketballnationalmannschaft der Vereinigten Staaten ist die nationale Auswahl der US-amerikanischen Basketball-Spielerinnen. Sie wird vom nationalen Basketballverband ausgewählt und vertritt die USA bei internationalen Turnieren.

Das Team ist die erfolgreichste Damen-Basketball-Nationalmannschaft der Welt und gewann bei bisher 7 Olympia-Teilnahmen 5 Mal die Goldmedaille und jeweils ein Mal die Silber- und Bronzemedaille.

Die Nationalmannschaft hat zwischen 1994 und 2006 kein einziges Basketballspiel verloren, erst bei der Basketball-Weltmeisterschaft 2006 verloren sie im Semifinale überraschend gegen Russland.

Aktueller Kader[Bearbeiten]

Aufgebot bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London[1]
Rückennummer Name Position Geburtsjahr Größe Team 2012
4 Lindsay Whalen Guard 1982 1,82 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Lynx
5 Seimone Augustus Shooting Guard 1984 1,85 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Lynx
6 Sue Bird Point Guard 1980 1,75 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle Storm
7 Maya Moore Forward 1989 1,83 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Minnesota Lynx
8 Angel McCoughtry Forward 1986 1,85 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Dream
9 Asjha Jones Forward 1980 1,88 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Connecticut Sun
10 Tamika Catchings Small Forward 1979 1,85 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indiana Fever
11 Swin Cash Power Forward 1979 1,85 Vereinigte StaatenVereinigte StaatenChicago Sky
12 Diana Taurasi Guard 1982 1,83 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Mercury
13 Sylvia Fowles Center 1985 1,96 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Sky
14 Tina Charles Center 1988 1,93 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Connecticut Sun
15 Candace Parker Power Forward 1986 1,93 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Sparks

Siehe auch[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. 012 U.S. Olympic Women's Basketball Team Roster