Beatrice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Vornamen Beatrice, weitere Bedeutungen unter Beatrice (Begriffsklärung).

Beatrice ist ein weiblicher Vorname.

Herkunft und Bedeutung des Namens[Bearbeiten]

Der Name stammt ursprünglich aus dem Okzitanischen, hat sich aber vor allem über das Italienische verbreitet. Inzwischen gibt es auch die neulateinische Bildung Beatrix. Der Name bedeutet „die Seligmachende“. Die französische Form ist Béatrice. Die spanische und portugiesische Form ist Beatriz.

Die Popularität des Namens geht auf eine Figur aus Werken des italienischen Dichters Dante Alighieri zurück: In Vita Nuova berichtet er erstmals von einer früh verstorbenen Beatrice (siehe Beatrice Portinari), die er als junge Frau in Florenz getroffen habe. Später taucht Beatrice dann als Führerin des Erzählers am Ende des Fegefeuers und durch das Paradies in Dantes Göttlicher Komödie wieder auf – ganz passend zu ihrem Namen („Seligmachende“). Schon zuvor war sie es gewesen, die den Dichter Vergil darum gebeten hatte, den Erzähler aus dem dunklen Wald zu retten, in dem er sich verirrt hatte, und ihn durch Hölle und Fegefeuer zu begleiten. Ob Beatrice wirklich existiert hat oder nur eine Figur der Dichtung ist, bleibt unklar.

Metaphorisch (und mitunter scherzhaft) bezeichnet man eine Führerin als Beatrice, während man einen sehr redseligen Führer als Cicerone bezeichnet. In der Literatur kann mit Beatrice auch eine unerreichbare Geliebte metaphorisch gemeint sein.

Namenstag[Bearbeiten]

Bekannte Namensträgerinnen[Bearbeiten]

Familienname[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

Bea, Beate, Beatrijs, Beatrix, Trise, Trici, Trix, Trixi, Trixie

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Anton Hellmann: Als Ministrant durchs Kirchenjahr. Verlag Herder, Freiburg 1984, ISBN 3-451-20273-5.