Benutzer:Steschke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia Wikisource Commons Wikispecies Alle Projekte Wikinews Wikiquote Wikiversity Wikibooks Meta Wikimania 2014Wikimedia logo family.png
Wikipedia Wikisource Commons Wikispecies Alle Projekte Wikinews Wikiquote Wikiversity Wikibooks Meta Wikimania 2014Wikimedia logo family.png
Petition zum Stopp von SoftwarepatentenLogo-Softwarepatents eu-240-400.gif
Grünspecht

Dienstag, 21. April 2015

Willkommen

Herzlich willkommen auf meiner Benutzerseite. Diese Seite dient hauptsächlich mir als Einstieg auf meine Lieblingsseiten und als Favoritenliste für oft benötigte Wiki-Links.

Ich erkläre hiermit, dass ich einer Nutzung meiner Texte und Bilder unter den Bedingungen eines sogenannten „Gentlemen-Agreement“ ausdrücklich widerspreche.

„„ … Ich will weiter im Land der Dichter und Denker leben, nicht in einem Land der Markierer und Einfüger."“

Dr. Eckart von Hirschhausen, Schriftsteller und Kabarettist

Und über Leute, die keine Artikel schreiben können, aber alles besser wissen: Grammar Nazi

Auszeichnungen

Qsicon Exzellent.svg Qsicon lesenswert.svg

Artikel des Tages

Schneeschuhhase im weißen Winterfell

Tarnung, in der Verhaltens­biologie auch als Krypsis bezeichnet, ist bei Tieren der Vor­gang oder Zustand, der darauf abzielt, irre­führende Sig­nale an ein anderes Lebe­wesen zu senden. Es ist der simpel­ste und effek­tivste Mecha­nismus zur Reduktion des Prädations­risikos. Diese Irre­führung kann sich gegen alle Sinnes­organe richten, also das Auge täuschen, das Gehör, den Geruchs­sinn. Als Sonder­form der Tarnung können auch bestimmte Mimikry-Varian­ten aufge­fasst werden, bei denen zum Bei­spiel wohl­schmeckende oder wehr­lose Arten äußere Merk­male übel­schmecken­der oder wehr­hafter Arten kopieren und sich so gegen­über poten­ziellen Fress­feinden tarnen. Wird das visuelle (das äußer­lich sicht­bare) Erschei­nungs­bild eines Tieres zur Tar­nung genutzt, bezeichnet der Fach­mann dieses Aus­sehen als Tarn­tracht. Geruch und Laute werden gleich­falls zur Tar­nung benutzt, dies ist jedoch bis heute kaum er­forscht worden. Die Tar­nung kann sowohl dem Ver­bergen vor Fress­feinden dienen als auch dem Ver­bergen vor poten­zieller Beute (Angriffs­tarnung).  – Zum Artikel …


Wikipedia-Vertrauensnetz

Machen Sie mit beim Wikipedia Vertrauensnetz:

Diese Benutzer vertrauen mir.

Statistik

Die deutschsprachige Wikipedia umfasst derzeit 1.807.400 Artikel und ich bin seit 4046 Tagen angemeldet dabei.

Aktuelle Ereignisse

Völkermord an den Armeniern • Präsidentschaftswahl in Nordzypern • Parlamentswahl in Finnland


Migrationsrouten im Mittelmeer

Glühbirne

Tipp des Tages

Zahlen ab fünf Stellen werden in Dreiergruppen aufgeteilt, da sie dann besser lesbar sind. Zur Unterteilung wird ein Punkt verwendet, also so: 6.123.459. Dies ist manchmal aber nicht sinnvoll, da der Punkt leicht mit dem Komma verwechselt werden kann, zum Beispiel:
  • Einwohner: 1.233
  • Bevölkerungsdichte: 4.184 Einw./km²

Bei der Einwohnerzahl gibt es kein Problem, wohl aber bei der Bevölkerungsdichte. Sind das jetzt etwa 4100 oder nur 4,1? Um eine Verwechslungsgefahr mit dem Dezimalkomma zu vermeiden, sollten vier- bis sechsstellige Zahlen normalerweise nur aufgeteilt werden, wenn keine Missverständnisse auftreten können. Also besser 4184 Einwohner/km².

In schweizbezogenen Artikeln wird übrigens der nicht umbrechbare Zwischenraum ( ) bevorzugt: 3 185 234.

Mehr dazu: Wikipedia:Schreibweise von Zahlen


Galerie Camera-photo.svg   Menschen Fairytale kuser.png   Fauna Noia 64 apps staroffice.png   Flora Nuvola apps kuickshow.png   Architektur Go-home.svg
FlaggedRevs-2-1.svg Dieser Benutzer ist Sichter mit 1759 nachgesichteten Versionen.