Bernie Taupin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Bernie Taupin (2011)

Bernard John „Bernie“ Taupin (* 22. Mai 1950 in Anwick, Lincolnshire) ist ein englischer Lyriker, Liedtexter und Maler, der vor allem für seine Zusammenarbeit mit Elton John bekannt ist. Taupin schrieb u. a. den Text zu Elton Johns Hit Candle in the Wind, der meistverkauften Single der Welt.

Leben[Bearbeiten]

Taupin, Sohn eines britischen Farmers, entdeckte schon in jungen Jahren seine lyrischen Fähigkeiten. 1967 bewarb er sich auf eine Anzeige im New Musical Express, in der ein Komponist nach einem Texter suchte. Hinter dem Komponisten verbarg sich Reginald Kenneth Dwight, besser bekannt als Elton John. John und Taupin begannen damit, für die Musik von Dick James Texte zu verfassen. Anfangs schrieben beide Titel für andere Musiker, allerdings ohne Erfolg. Die ausgekoppelten Singles fielen durch. Auch der John/Taupin-Song I've Been Lovin You too Long, der für Englands Teilnahme am Grand Prix Eurovision de la Chanson gedacht war, scheiterte bereits in der Vorrunde.

Ein Jahr später schrieben John und Taupin am ersten Elton-John-Album mit dem Titel Empty Sky. Trotz guter Kritik verkaufte sich das Album schlecht. Erst im Jahr 1970 gelang John und Taupin der Durchbruch mit ihrem ersten gemeinsamen Hit Your Song. 1976 beendeten Taupin und Elton John ihre Partnerschaft und fanden erst im nächsten Jahrzehnt wieder zueinander. Über die frühe Phase ihrer Zusammenarbeit veröffentlichte Taupin 1976 ein Buch mit dem Titel The One Who Writes the Words for Elton John (ISBN 0224012363).

Im Jahr 2005 schrieb er gemeinsam mit Brian Wilson das Lied What I Really Want for Christmas, den Titelsong für das gleichnamige, im Oktober 2005 veröffentlichte, Album.

Der Titel „A Love That Will Never Grow Old“ aus dem Soundtrack zum Film Brokeback Mountain wurde von Gustavo Santaolalla gemeinsam mit Bernie Taupin geschrieben, gesungen wird er von Emmylou Harris. Der Song wurde mit einem Golden Globe und einem Satellite Award ausgezeichnet, der gesamte Soundtrack erhielt den Oscar.

Bernie Taupin lebt auf einer Ranch in Südkalifornien und widmet sich der Malerei.

Solo-Alben[Bearbeiten]

  • Taupin (1971)
  • He Who Rides the Tiger (1980)
  • Tribe (1987)
  • Strike

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bernie Taupin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien