Bill Pullman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bill Pullman (2007)

William James „Bill“ Pullman (* 17. Dezember 1953 in Hornell, New York[1]) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Bill Pullman wurde als Sohn des Arztes James Pullman und dessen Frau Joanna, einer Krankenschwester, geboren. Während die meisten seiner sechs Geschwister ebenfalls eine medizinische Karriere anstrebten, interessierte sich Bill schon früh für Theater und Film.

Nach der High School studierte er an der University of Massachusetts in Amherst und machte seinen Abschluss als Master of Fine Arts in Theaterwissenschaften (Theater/Directing). Er produzierte eigene Theaterstücke und hielt Vorträge an der Montana State University. In New York gab er in Curse of the Starving Class sein Debüt auf der Bühne und spielte in mehreren Broadway-Stücken mit. Am 24. Mai 2008 wurde Bill Pullman von der University of Massachusetts die Ehrendoktorwürde verliehen.[2]

Auch nach seinem Umzug nach Los Angeles war Pullman vorerst nur an Theatern tätig, bevor er 1987 in Mel Brooks Science-Fiction-Parodie Spaceballs mitwirkte, durch die ihm der Durchbruch als Filmschauspieler gelang. Es folgten Auftritte in den Erfolgsfilmen Die Reisen des Mr. Leary, Schlaflos in Seattle, Während Du schliefst und Casper. 1996 spielte er in Roland Emmerichs Independence Day den US-Präsidenten, der die Menschheit vor der Ausrottung durch Aliens bewahrt.

Im Jahr 2000 gab er mit dem Western Land der Gesetzlosen sein Debüt als Regisseur. Im Jahr darauf inszenierte er eine Folge der Serie Night Visions.

Pullmans deutscher Synchronsprecher ist Detlef Bierstedt.

Privates[Bearbeiten]

Pullman ist seit 1987 mit Tamara Hurwitz verheiratet, mit der er drei Kinder hat. Er lebt mit seiner Familie einen Teil des Jahres auf einer Rinderfarm in der Nähe von Whitehall, Montana. Die Farm gehört ihm gemeinsam mit seinem Bruder. Pullman ist als Vogelliebhaber bekannt, er betreibt zusammen mit dem Boxer Mike Tyson ein Resort in Paradise Valley, Arizona. Tyson hält dort etwa 350 Tauben.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fox: Presseheft Lola gegen den Rest der Welt, 2012, S. 20: "Pullman ... unterstützte in seiner Heimatstadt Hornell, New York, wo sein Vater als Arzt praktizierte, die Förderung von Gesundheitsprogrammen."
  2. Kurz-Bio auf moviepilot.de

Weblinks[Bearbeiten]