Bistum Viana do Castelo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Viana do Castelo
Basisdaten
Staat Portugal
Metropolitanbistum Erzbistum Braga
Diözesanbischof Anacleto Cordeiro Gonçalves de Oliveira
Emeritierter Diözesanbischof José Augusto Martins Fernandes Pedreira
Fläche 2.108 km²
Pfarreien 291 (31.12.2011 / AP 2013)
Einwohner 256.000 (31.12.2011 / AP 2013)
Katholiken 247.000 (31.12.2011 / AP 2013)
Anteil 96,5 %
Diözesanpriester 159 (31.12.2011 / AP 2013)
Ordenspriester 24 (31.12.2011 / AP 2013)
Katholiken je Priester 1.350
Ordensbrüder 27 (31.12.2011 / AP 2013)
Ordensschwestern 100 (31.12.2011 / AP 2013)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Sé Catedral de Santa Maria Maior
Website www.diocese-vianadocastelo.inwebonline.net

Das Bistum Viana do Castelo (lat.: Dioecesis Vianensis Castelli) ist eine in Portugal gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Viana do Castelo.

Geschichte[Bearbeiten]

Sé Catedral de Santa Maria Maior in Viana do Castelo

Das Bistum Viana do Castelo wurde am 3. November 1977 durch Papst Paul VI. mit der Apostolischen Konstitution Ad aptiorem aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Braga errichtet und diesem als Suffraganbistum unterstellt.[1]

Bischöfe von Viana do Castelo[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Paulus XI: Const. Apost. Ad aptiorem, AAS 70 (1978), n. 1, S. 5f.