Bistum Vila Real

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Vila Real
Basisdaten
Staat Portugal
Metropolitanbistum Erzbistum Braga
Diözesanbischof Amândio José Tomás
Fläche 4.237 km²
Pfarreien 264 (31.12.2011 / AP 2013)
Einwohner 293.800 (31.12.2011 / AP 2013)
Katholiken 289.900 (31.12.2011 / AP 2013)
Anteil 98,7 %
Diözesanpriester 102 (31.12.2011 / AP 2013)
Ordenspriester 17 (31.12.2011 / AP 2013)
Ständige Diakone 3 (31.12.2011 / AP 2013)
Katholiken je Priester 2.436
Ordensbrüder 20 (31.12.2011 / AP 2013)
Ordensschwestern 101 (31.12.2011 / AP 2013)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Sé Catedral de São Domingos
Website www.diocese-vilareal.pt

Das Bistum Vila Real (lat.: Dioecesis Villaregalensis) ist eine in Portugal gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Vila Real.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Bistum Vila Real wurde am 20. April 1922 durch Papst Pius XI. mit der Apostolischen Konstitution Apostolicae Praedecessorum Nostrorum aus Gebietsabtretungen der Bistümer Bragança und Miranda und Lamego sowie des Erzbistums Braga errichtet und dem Erzbistum Braga als Suffraganbistum unterstellt.[1]

Bischöfe von Vila Real[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Kathedrale von Vila Real

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pius XI: Const. Apost. Apostolicae Praedecessorum Nostrorum, AAS 14 (1922), n. 11, S. 369ff.