Boaz Davidson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Boaz Davidson (hebräisch ‏בועז דוידזון‎; * 8. November 1943 in Tel Aviv, Palästina) ist ein israelischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Produzent, der vor allem durch die ersten vier Teile der Eis am Stiel-Filmreihe, wo er als Regisseur Teile seiner Jugenderlebnisse miteinbrachte, in Deutschland bekannt wurde.

Leben[Bearbeiten]

Seine Karriere im Filmgeschäft begann er als Regisseur und Drehbuchautor in Israel, 1975 ging er in die USA.

Sein 1977 gedrehter Film Eis am Stiel, für den er auch als Drehbuchautor tätig war, basiert auf realen Erlebnissen aus seinem Leben. Die Figur Benny Weiss stellt dabei ihn selbst dar. 1982 drehte Davidson mit Die letzte amerikanische Jungfrau ein US-amerikanisches Remake seinen eigenen Kinoerfolges.

In den 1980er Jahren arbeitete Davidson mit der Produktionsfirma Cannon Films und deren Gründer Menahem Golan und Yoram Globus zusammen. Seit Ende der 1980er Jahre betätigt sich Davidson vornehmlich selbst als Produzent und Ausführender Produzent. Neben zahlreichen B-Filmen ist er auch an Hollywood-Kinoproduktionen beteiligt. Seit 1992 arbeitet er in diesem Zusammenhang mit der Produktionsfirma Nu Image zusammen, aus der 1996 Millennium Films hervorging. Beide werden von Avi Lerner geleitet, Davidson ist als Head of Development and Creative Affairs für diese tätig.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

als Regisseur

  • 1977: Eis am Stiel (Eskimo Limon)
  • 1979: Eis am Stiel 2: Feste Freundin (Yotzim Kavua)
  • 1981: Eis am Stiel 3 – Liebeleien (Shifshuf Naim)
  • 1982: Eis am Stiel 4 – Hasenjagd (Sapiches)
  • 1982: X-Ray – Der erste Mord geschah am Valentinstag (X-Ray)
  • 1982: Die letzte amerikanische Jungfrau (The Last American Virgin)
  • 1993: American Cyborg
  • 1994: Astrocop
  • 1994: Blood Run – Die geheimnisvolle Frau (Fernsehfilm)

als Produzent

als Drehbuchautor

als Storywriter

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans-Jürgen Tast: Falsche 50er. Schule, Sex und dumme Witze. Die erfolgreichen Filmserien „Eis am Stiel“ und „Porky’s“ (Hildesheim 1983), ISBN 978-3-88842-016-0.

Weblinks[Bearbeiten]