Boston Society of Film Critics Award für den besten fremdsprachigen Film

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gewinner des Boston Society of Film Critics Award für den besten fremdsprachigen Film.

Gewinner[Bearbeiten]

1990er Jahre[Bearbeiten]

Jahr Titel Land/Länder Regisseur
1990 Die Verlobung des Monsieur Hire Frankreich Patrice Leconte
1991 Europa Europe Deutschland/Frankreich/Poland Agnieszka Holland
1992 Keine Informationen
1993 Lebewohl meine Konkubine China/Hong Kong Chen Kaige
1994 Drei Farben: Rot Frankreich/Poland Krzysztof Kieslowski
1995 Mina Tannenbaum Frankreich Martine Dugowson
1996 Meine liebste Jahreszeit Frankreich André Téchiné
1997 Underground Frankreich/Deutschland Emir Kusturica
1998 Der Geschmack der Kirsche Frankreich/Iran Abbas Kiarostami
1999 Alles über meine Mutter Spanien Pedro Almodóvar

2000er[Bearbeiten]

Jahr Titel Land/Länder Regisseur
2000 Crouching Tiger, Hidden Dragon Taiwan Ang Lee
2001 Amores perros Mexiko Alejandro González Iñárritu
2002 And Your Mother Too Mexiko Alfonso Cuarón
2003 Das große Rennen von Belleville Belgien/Kanada/Frankreich Sylvain Chomet
2004 House of Flying Daggers China/Hong Kong Zhang Yimou
2005 Kung Fu Hustle China/Hong Kong Stephen Chow
2006 Pan's Labyrinth Mexiko/Spanien/USA Guillermo del Toro
2007 The Diving Bell and the Butterfly Frankreich/USA Julian Schnabel
2008 So finster die Nacht Schweden Tomas Alfredson
2009 engl.: Summer Hours (Original: L'Heure d'été) Frankreich Olivier Assayas

2010er[Bearbeiten]

Jahr Titel Land/Länder Regisseur
2010 Mother Süd Korea Bong Joon-ho
2011 Incendies Kanada Denis Villeneuve
2012 Liebe Österreich Michael Haneke
2013 La Grande Bellezza – Die große Schönheit Italien Paolo Sorrentino

Weblinks[Bearbeiten]