Buch Zefanja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schriftpropheten
des Alten Testaments
Die „großen“ Propheten
Die „kleinen“ Propheten
Namen nach dem ÖVBE
Kursiviert: Katholischer Deuterokanon

Das Buch Zefanja oder Zephania gehört zum Zwölfprophetenbuch (Dodekapropheton) des Tanach bzw. des Alten Testaments. In der Septuaginta und der Vulgata heißt es Sophonias.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten]

Der Name „Zefanja“ (צְפַנְיָה şəfanjāh) ist die verkürzte Variante der Namensform „Zefanjahu“ (צְפַנְיָהוּ şəfanjāhû) und bedeutet als Dankname „JHWH hat (schützend) geborgen / verborgen“.

Autor[Bearbeiten]

Vom Autor ist außer seinem Namen Zefanja und seinen Vorfahren über vier Generationen nichts Sicheres bekannt. Bei dem Ur-Urgroßvater Hiskija könnte es sich um den israelischen König Hiskija handeln – das ist zeitlich möglich, aber nicht beweisbar. Es würde aber erklären warum, anders als sonst meist üblich, nicht nur der Vater genannt wurde. Da er „Sohn des Äthiopiers“ genannt wird, kann man annehmen, dass er ein Fremder war und aus einem anderen Land stammte.

Nach 1,4 („an diesem Ort“) und den detaillierten Beschreibungen des Ortes dürfte er ein Einwohner Jerusalems gewesen sein oder hat jedenfalls dort gewirkt.

Datierung[Bearbeiten]

Gemäß 1,1 empfing Zefanja seine Botschaften zur Zeit des jüdischen Königs Joschija (639 v. Chr.-609 v. Chr.). Dem Inhalt nach entstanden die Prophezeiungen vor Joschijas Kultreform im Jahr 622 v. Chr. und vor der Zerstörung Ninives im Jahr 612 v. Chr.

Damit ist Zefanja zeitlich zwischen Nahum und Habakuk anzusiedeln.

Inhalt[Bearbeiten]

  • Überschrift (1,1)
  • Drohendes Gericht über Juda (1,2-2,3)
    • Gericht über die Sünden Judas (1,2-13)
    • Der Gerichtstag des Herrn (1,14-18)
    • Ruf zur Umkehr (2,1-3)
  • Gericht über die Völker (2,4-15)
    • Über die Philister (2,4-7)
    • Über Moab und Ammon (2,8-10)
    • Über die Völker im Westen und Süden (2,11f)
    • Über Assyrien (2,13-15)
  • Wehruf über das verstockte Jerusalem (3,1-20)
    • Zorn Gottes im Endgericht und kommendes Heil (3,1-7)
    • Nur ein Überrest von Heiden und Juden überlebt das Gericht (3,8-13)
    • Heil für Jerusalem (3,14-20)

Wichtige Stellen[Bearbeiten]

Andere Träger des Namens Zefanja in der Bibel[Bearbeiten]

Zefanja heißen weitere biblische Personen:

  • ein Priester, den König Zedekia zu Jeremia sandte, um den Propheten zu bitten, für die Aufhebung der Belagerung Jerusalems zu beten (Jeremia 21,1f)
  • der Vater eines Josija, eines Rückkehrers aus dem babylonischen Exil (Sacharja 6,10)
  • ein Mitglied der levitischen Sängerfamilie Korach.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]