Buick GL8

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Textlich ausbauen

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Buick GL8
Produktionszeitraum: seit 2000
Klasse: Van
Karosserieversionen: Kombi
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Buick GL8 ist ein Van, der von General Motors bei Buick in China gefertigt wird.

Modellgenerationen[Bearbeiten]

GL8 (2000–2005)[Bearbeiten]

1. Generation
Buick GL8 China 2012-04-14.JPG
Produktionszeitraum: 2000–2005
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
3,4 Liter
(132–136 kW)
Länge: 4757–5113 mm
Breite: 1847 mm
Höhe: 1712–1730 mm
Radstand: 2845–3048 mm
Leergewicht: 1690–1786 kg

Er wurde Anfang 2000 herausgebracht und entspricht dem Pontiac Montana, Chevrolet Venture, Oldsmobile Silhouette und dem Opel Sintra bzw. Vauxhall Sintra.

Oft wird dadurch gedacht, der Terraza sei Buicks erster Van gewesen, weil der GL8 ausschließlich in China verkauft wurde.

Im Oktober 2001 wurde die erste Reihe von Buick GL10 (10-Sitzer-Version des ersten GL8) an die Philippinen geliefert.


GL8 (seit 2005)[Bearbeiten]

1. Generation, Facelift
Buick GL8 "Firstland"

Buick GL8 "Firstland"

Produktionszeitraum: seit 2005
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,4–3,0 Liter
(112–127 kW)
Länge: 5213 mm
Breite: 1847 mm
Höhe: 1750 mm
Radstand: 3088 mm
Leergewicht: 1840 kg

Ende 2005 wurde der Wagen stark überarbeitet und bekam ein moderneres Aussehen. Dies sorgte dafür, das es sich deutlich von seinen Schwestermodelle wie dem hauseigenen Buick Terraza, dem Chevrolet Uplander, dem Pontiac Montana sowie dem Saturn Relay absetzte.

Das Modell mit normalem Radstand hieß schlicht GL8, während die Version mit langem Radstand als GL8 Firstland verkauft wurde. Es gab vier Ausstattungslinien: CT1, CT2, LT und GT (nur im Firstland). Seit der Markteinführung der 2. Generation im Modelljahr 2011 ist der Wagen nur noch mit langem Radstand erhältlich. Im Modelljahr 2013 ist nur noch ein Modell mit etwas modernerem 4-Zylinder-Motor in den Ausstattungslinien CT und LT erhältlich.

Modell 2.4 ECOTEC (LE5) 2.5 (LB8) (ausgelaufen) 3.0 (LW9) (ausgelaufen)
Zylinderzahl 4 V6 V6
Hubraum (cm³) 2384 2490 2980
Max. Leistung (kW/PS) 123/165 bei 6500/min 112/152 bei 6500/min 127/170 bei 6800/min
Max. Drehmoment (Nm) 225 bei 4400/min 210 bei 4400/min 251 bei 4400/min
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 175 168 175
Beschleunigung (0–100 km/h) 13,3 s - s 16,0 s
Getriebe (Serienmäßig) 6-Stufen-Automatik 4-Stufen-Automatik 4-Stufen-Automatik
Verbrauch (l/100 km) 10,4 - 13,0
Kohlenstoffdioxid-Emissionen 247 g/km - g/km 308 g/km
Tankinhalt (Liter) 77 95 95


Heckansicht


GL8 (seit 2010)[Bearbeiten]

2. Generation
Buick GL8

Buick GL8

Produktionszeitraum: seit 2010
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,4–3,0 Liter
(123–190 kW)
Länge: 5256 mm
Breite: 1878 mm
Höhe: 1800 mm
Radstand: 3088 mm
Leergewicht: 1840 kg

Die zweite Generation des GL8 wurde Ende 2010 eingeführt, wobei die erste Generation mit dem 2,4-l-Motor zu einem deutlich niedrigeren Preis vorerst weiterhin erhältlich bleibt.

Der Buick GL8 des Modelljahres 2011 greift auf das Design der aktuellen Buick- und Opel-Modelle zurück, insbesondere die Stufe in der hinteren Tür des Opel Meriva B findet sich auch im GL8 als markantes Merkmal wieder.

Modell 2.4 3.0
Zylinderzahl R4 V6
Hubraum (cm³) 2384 2997
Max. Leistung (kW/PS) 123/167 bei 6500 190/258 bei 6800
Max. Drehmoment (Nm) 225 bei 4400 290 bei 5200
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 175 192
Beschleunigung (0–100 km/h) 13,3 s 10,9 s
Getriebe (Serienmäßig) 6-Stufen-Automatik 6-Stufen-Automatik
Verbrauch 10,4 l 10,9 l
Kohlenstoffdioxid-Emissionen 241 g/km 253 g/km
Tankinhalt 77 77
Heckansicht

Prototyp[Bearbeiten]

2001 wurde der Buick GL8 XEA1 oder Buick Phoenix in Zusammenarbeit zwischen General Motors und de Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC) entwickelt. Dieser Wagen ist ein Hybridfahrzeug, das eine 35-kW-Brennstoffzelle für Hochdruck-Wasserstoff als Kraftquelle nutzt. Der GM Phoenix wurde offiziell im Pan Asia Automotive Technology Center in Shanghai, China, im Jahre 2001 enthüllt.

Weblinks[Bearbeiten]