Bulgarische Akademie der Wissenschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Bulgarische Akademie der Wissenschaften
Logo
Gründung 1869
Trägerschaft staatlich, autonom
Ort Sofia, Bulgarien
Präsident vacant
Website www.bas.bg
Sitz der Akademie in Sofia
Sitz der Akademie in Sofia (Haupteingang)

Die Bulgarische Akademie der Wissenschaften (bulgarisch Българска академия на науките, kurz БАН; en.:Bulgarian Academy of Sciences (BAS)) ist die staatliche Akademie der Wissenschaften in Bulgarien. Die bulgarische Abkürzung ist БАН/BAN.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Akademie der Wissenschaften wurde am 26. September 1869 zu Zeiten des Osmanischen Reichs zunächst als Bulgarische Literarische Gesellschaft (Българско книжовно дружество) in Brăila im Königreich Rumänien von der dortige bulgarische Exil-Gesellschaft gegründet. Dem ersten Kuratorium stand Nikolai Tsenov als Präsident vor.

Ab 1870 wurde erstmals das Akademiejournal publiziert. Erstes Ehrenmitglied wurde 1871 Gawril Krastewitsch (1820-1898).

1878 wurde nach der Eigenständigkeit Bulgariens von der Osmanischen Herrschaft der Sitz der Gesellschaft nach Sofia verlegt. Am 1. März 1893 bezog die Gesellschaft ihr eigenes Gebäude in der Nähe des bulgarischen Parlamentsgebäudes. Am 6 März 1911 wurde die Bulgarische Literarische Gesellschaft unter Präsident Iwan Geschow umbenannt in "Bulgarische Akademie der Wissenschaften". 1913 wurde die Akademie Mitglied der "Union der slawischen Akademien und wissenschaftlichen Gesellschaften" von Sankt Petersburg und 1931 Mitglied des Internationalen Wissenschaftsrates.

Von 1940 bis 1947 hieß die Bulgarische Akademie der Wissenschaften zeitweilig Bulgarische Akademie der Wissenschaften und der Künste (bulg. Българска академия на науките и изкуствата).

Organisation[Bearbeiten]

Die Bulgarische Akademie der Wissenschaften ist eingeteilt in drei Hauptabteilungen, der Abteilung für Naturwissenschaften, Mathematik und Ingenieurwissenschaften, der Abteilung Bio-, Medizin- und Agrarwissenschaften sowie der Abteilung Sozial-, Geistes- und Kunstwissenschaften. Es gibt zahlreiche unabhängige wissenschaftliche Institute, Laboratorien und andere wissenschaftliche Einrichtungen.

Die Bulgarische Akademie der Wissenschaften verfügt über einen eigenen Verlag, der Akademiker Verlag „Prof. Marin Drinow“.

Vorsitzende der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bulgarische Akademie der Wissenschaften – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

42.694599917523.332176804444Koordinaten: 42° 41′ 40,6″ N, 23° 19′ 55,8″ O