Carlos Gamarra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Carlos Gamarra
Spielerinformationen
Voller Name Carlos Alberto Gamarra Pavon
Geburtstag 17. Februar 1971
Geburtsort CapiataParaguay
Größe 183 cm
Position Verteidiger
Vereine in der Jugend
Cerro Porteño
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1991–1992
1992–1993
1993–1995
1995–1997
1997–1998
1998–1999
1999–2000
2000–2001
2001–2002
2002–2005
2005–2007
2007–2008
Cerro Porteño
Independiente
Cerro Porteño
Internacional
Benfica Lissabon
Corinthians São Paulo
Atletico Madrid
Flamengo Rio de Janeiro
AEK Athen
Inter Mailand
Palmeiras São Paulo
Club Olimpia
35 (2)
8 (0)
49 (2)
59 (5)
13 (0)
31 (3)
32 (1)
4 (1)
24 (0)
27 (1)
33 (2)
25 (1)
Nationalmannschaft
1993–2006 Paraguay 110 (12)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Carlos Alberto Gamarra Pavon (* 17. Februar 1971 in Capiata) ist ein ehemaliger paraguayischer Fußballspieler und Rekordnationalspieler seines Landes.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Der Abwehrspieler spielte bis 1995 bei Cerro Porteño, lediglich 1992 schnürte er seine Fußballschuhe für den argentinischen Verein Independiente. 1995 wechselte er zum brasilianische Club Internacional und spielte dort zwei Jahre. 1997 wechselte er zum portugiesischen Verein Benfica Lissabon, doch nur ein Jahr später kehrte er nach Brasilien zu Corinthians São Paulo zurück. 1999 versuchte er sein Glück erneut in Europa und wechselte zu Atlético Madrid.

Von 2000 bis 2001 kehrte er abermals nach Brasilien zurück und schloss sich Flamengo Rio de Janeiro an. Seinen dritten Anlauf in Europa startete Gamarra 2001 mit seinem Wechsel zu AEK Athen. Ein Jahr später wechselte er schließlich zum italienischen Verein Inter Mailand, bevor er 2005 zurück nach Brasilien zu Palmeiras São Paulo wechselte. In der Saison 2005/06 wurde er im Trikot von Palmeiras São Paulo in der brasilianischen Liga zum besten Defensivspieler gewählt. Im Januar 2007 wechselte er in seine Heimat zu Club Olimpia wo er ein Jahr spielte und danach sein Karriereende bekannt gab.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Am 3. März 1993 bestritt Carlos Gamarra sein erstes Spiel für Paraguay (Paraguay - Bolivien 1:0) und zählte seitdem zu den wichtigsten Leistungsträgern des Teams. Insgesamt bestritt er 110 Länderspiele und ist damit Rekordnationalspieler seines Landes und einer der wenigen südamerikanischen Spieler, die mehr als 100 Länderspiele bestritten haben. Außerdem erzielte er 12 Länderspieltore. Er stand bei den Weltmeisterschaften 1998 und 2002 bei allen Spielen seines Landes auf dem Platz und vollendete diese ohne ein einziges Foul zu begehen. Bei der WM 1998 wurde er von der FIFA in die Allstar-Mannschaft des Turniers gewählt. Er gehörte auch zum Kader für die Weltmeisterschaft 2006. Dort führte er seine Mannschaft als Kapitän aufs Feld und sorgte im ersten Spiel gegen England nach nur drei Minuten durch ein Eigentor für den Endstand von 0:1. Mit dem vorzeitigen Ausscheiden Paraguays bei der WM 2006 beendete er auch seine internationale Karriere.

Bei den Olympischen Spielen 2004 führte er die paraguayische Auswahl ebenfalls als Kapitän an und gewann mit seiner Mannschaft die Silbermedaille hinter Argentinien (Gold) und vor Italien (Bronze). Er war einer der drei Spieler der paraguayischen Olympia-Auswahl, die die Altersgrenze von 23 Jahren überschreiten durften.

Erfolge[Bearbeiten]

Persönliche Erfolge

Siehe auch[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
- Paraguayischer Fußballer des Jahres
1997, 1998
Roque Santa Cruz