Castell’Alfero

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Castell’Alfero
Kein Wappen vorhanden.
Castell’Alfero (Italien)
Castell’Alfero
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Asti (AT)
Koordinaten: 44° 59′ N, 8° 13′ O44.9822222222228.2116666666667235Koordinaten: 44° 58′ 56″ N, 8° 12′ 42″ O
Höhe: 235 m s.l.m.
Fläche: 19,96 km²
Einwohner: 2.783 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 139 Einw./km²
Postleitzahl: 14033
Vorwahl: 0141
ISTAT-Nummer: 005025
Volksbezeichnung: Castellalferesi
Schutzpatron: Santi Pietro und Paolo
Website: Gemeinde Castell’Alfero
Panorama von Castell’Alfero
Panorama von Castell’Alfero

Castell’Alfero ist eine Gemeinde mit 2783 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der italienischen Provinz Asti (AT), Region Piemont.

Geographie[Bearbeiten]

Der Ort liegt auf einer Höhe von 235 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 19,97 km².

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Callianetto, Stazione, Casotto, Serra Perno, Noveiva, Moncucco und Bricco Beretta. Die Nachbargemeinden sind Asti, Calliano, Corsione, Cossombrato, Frinco, Tonco und Villa San Secondo.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Castell’Alfero verfügt über ein großes Barockschloss mit schönem Garten sowie über die romanische Kirche Madonna della Neve aus dem Jahr 1155.

Kulinarische Spezialitäten[Bearbeiten]

In Castell’Alfero werden Reben der Sorte Barbera für den Barbera d’Asti, einen Rotwein mit DOCG Status angebaut.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Castell'Alfero – Sammlung von Bildern, Videos und AudiodateienVorlage:Commonscat/Wartung/P 2 fehlt, P 1 ungleich Lemma

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.