Montemagno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Montemagno (Begriffsklärung) aufgeführt.
Montemagno
Kein Wappen vorhanden.
Montemagno (Italien)
Montemagno
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Asti (AT)
Koordinaten: 44° 59′ N, 8° 20′ O44.9838888888898.3263888888889260Koordinaten: 44° 59′ 2″ N, 8° 19′ 35″ O
Höhe: 260 m s.l.m.
Fläche: 15,90 km²
Einwohner: 1.137 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 72 Einw./km²
Postleitzahl: 14030
Vorwahl: 0141
ISTAT-Nummer: 005077
Volksbezeichnung: Montemagnesi
Schutzpatron: San Martino di Tours
Website: Montemagno

Montemagno ist eine Gemeinde mit 1137 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012) in der italienischen Provinz Asti (AT), Region Piemont.

Überreste der San-Vittore-Kirche

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen S.Stefano und S.Carlo. Die Nachbargemeinden sind Altavilla Monferrato, Casorzo, Castagnole Monferrato, Grana, Refrancore und Viarigi.

Geographie[Bearbeiten]

Der Ort liegt auf einer Höhe von 260 m s.l.m. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 15 km².

Kulinarische Spezialitäten[Bearbeiten]

In Montemagno werden Reben der Sorte Barbera für den Barbera d’Asti, einen Rotwein mit DOCG Status, sowie für den Barbera del Monferrato angebaut.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.