Charles Linglet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada WeissrusslandWeißrussland Charles Linglet Eishockeyspieler
Charles Linglet
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 22. Juni 1982
Geburtsort Montréal, Québec, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 96 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
1999–2003 Drakkar de Baie-Comeau
2003–2005 Alaska Aces
2005–2009 Peoria Rivermen
2009–2010 Springfield Falcons
2010–2011 Torpedo Nischni Nowgorod
2011–2013 HK Dinamo Minsk
2013–2014 KHL Medveščak Zagreb
seit 2014 HK Dinamo Minsk

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Ländercode2

Charles Linglet (* 22. Juni 1982 in Montréal, Québec) ist ein weißrussisch[1]-kanadischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2014 beim HK Dinamo Minsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Charles Linglet begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei Drakkar de Baie-Comeau, für das er von 1999 bis 2003 in der kanadischen Juniorenliga QMJHL aktiv war. Anschließend spielte er von 2003 bis 2005 für die Alaska Aces in der ECHL. Parallel bestritt der Flügelspieler zudem in der Saison 2003/04 sieben Spiele für die Utah Grizzlies in der American Hockey League. Von 2005 bis 2009 stand er bei den Peoria Rivermen in der AHL unter Vertrag, wobei er in der Saison 2005/06 parallel für die Las Vegas Wranglers in der ECHL spielte und im Laufe der Saison 2008/09 zum AHL-Ligarivalen Springfield Falcons wechselte. Für deren Kooperationspartner Edmonton Oilers absolvierte er in der Saison 2009/10 fünf Spiele in der National Hockey League.

Für die Saison 2010/11 wurde Linglet von Torpedo Nischni Nowgorod aus der Kontinentalen Hockey-Liga verpflichtet. Im Mai 2011 erhielt der Kanadier einen Kontrakt beim HK Dinamo Minsk und nahm im Laufe der Spielzeit 2011/12 die weißrussische Staatsbürgerschaft an.[1] Im Januar 2013 wurde sein Vertrag mit Dinamo vorzeitig aufgelöst und Linglet wechselte in die National League A zum HC Lugano. Für diesen absolvierte er in der Folge nur acht Einsätze und wurde Ende Mai 2013 vom KHL-Neuling KHL Medveščak Zagreb verpflichtet.

Im Mai 2014 kehrte er zum HK Dinamo Minsk zurück.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2010 AHL Second All-Star Team

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1999/00 Baie-Comeau Drakkar QMJHL 64 14 20 34 13 6 3 3 6 4
2000/01 Baie-Comeau Drakkar QMJHL 70 21 34 55 61 11 2 2 4 10
2001/02 Baie-Comeau Drakkar QMJHL 72 52 71 123 34 5 1 3 4 2
2002/03 Baie-Comeau Drakkar QMJHL 47 21 27 48 35 12 3 8 11 18
2003/04 Utah Grizzlies AHL 7 0 0 0 2
2003/04 Alaska Aces ECHL 62 20 35 55 61 7 2 5 7 4
2004/05 Alaska Aces ECHL 72 28 34 62 44 15 6 10 16 14
2005/06 Peoria Rivermen AHL 38 14 7 21 10
2005/06 Las Vegas Wranglers ECHL 16 5 9 14 15 12 5 4 9 20
2006/07 Peoria Rivermen AHL 73 31 29 60 30
2007/08 Peoria Rivermen AHL 80 24 42 66 65
2008/09 Peoria Rivermen AHL 37 1 8 9 23
2008/09 Springfield Falcons AHL 21 7 9 16 6
2009/10 Springfield Falcons AHL 75 19 55 74 36
2009/10 Edmonton Oilers NHL 5 0 0 0 2
2010/11 Torpedo Nischni Nowgorod KHL 53 20 25 45 30
2011/12 HK Dinamo Minsk KHL 51 12 14 26 75 4 1 0 1 0
2012/13 HK Dinamo Minsk KHL 22 3 4 7 24
2012/13 HC Lugano NLA 5 2 0 2 0 3 1 0 1 0
2013/14 KHL Medveščak Zagreb KHL 45 9 18 27 34 4 0 4 4 2
2014/15 HK Dinamo Minsk KHL
AHL gesamt 331 96 150 246 172
NHL gesamt 5 0 0 0 2
KHL gesamt 171 44 61 105 163 8 1 4 5 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Charles Linglet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b euroradio.fm, Players of Minsk “Dynama” Platt, Lalande and Linglet become Belarusians