Charlotte von Savoyen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charlotte von Savoyen Zeichnung nach einer Vorlage von 1470

Charlotte von Savoyen (ital. Charlotte di Savoia, * 11. November 1441; † 1. Dezember 1483 in Amboise) war durch Heirat Königin von Frankreich.

Sie war die Tochter von Herzog Ludwig von Savoyen und dessen Frau Anne de Lusignan (Prinzessin von Zypern; * um 24. September 1419; † 11. November 1462).

Charlotte heiratete am 9. März 1451 oder 28. Februar 1457 den französischen Kronprinzen Ludwig, der 1461 als Ludwig XI. König von Frankreich wurde. Mit ihm hatte sie sieben Kinder:

  • Joachim (* Juli 1459; † November 1459)
  • Louise (*/† 1460)
  • Anne (* 1462; † 1522)
  • Jeanne (* 1464; † 1505)
  • Louis (* 1467; † 1467)
  • Karl VIII. (* 1470; † 1498)
  • Francois (* 3. September 1472; † 1473)

Sie ist in der Kirche Notre-Dame de Cléry bestattet.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Maria von Anjou Königin von Frankreich
COA french queen Charlotte de Savoie.svg

1461–1483
Anne de Bretagne