Collapse into Now

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Collapse into Now
Studioalbum von R.E.M.
Veröffentlichung 2011
Label Warner Brothers
Format CD, LP
Genre Alternative Rock
Anzahl der Titel 12
Laufzeit ca. 41 Minuten

Besetzung

Gesang: Michael Stipe
E-Gitarre: Peter Buck
E-Bass: Mike Mills

Produktion Jacknife Lee, R.E.M.
Studio Hansa-Tonstudios, Berlin, Blackbird Studios, Nashville, The Music Shed, New Orleans
Chronologie
Accelerate
(2008)
Collapse into Now
Singleauskopplungen
18. Januar 2011 Mine Smell Like Honey
25. Januar 2011 Überlin
1. Februar 2011 Oh My Heart

Collapse into Now ist das 15. und gleichzeitig letzte Studioalbum der US-amerikanischen Rockband R.E.M. Es erschien am 7. März 2011 in Europa[1] und ist der Nachfolger des 2008 veröffentlichten Accelerate.

Titelliste[Bearbeiten]

Die Lieder wurden von Michael Stipe, Peter Buck und Mike Mills geschrieben. Bei Oh My Heart wirkte Scott McCaughey, bei Blue Patti Smith mit.

  1. Discoverer – 3:31
  2. All the Best – 2:48
  3. Überlin – 4:15
  4. Oh My Heart (R.E.M. und Scott McCaughey) – 3:21
  5. It Happened Today – 3:49
  6. Every Day Is Yours to Win – 3:26
  7. Mine Smell Like Honey – 3:13
  8. Walk It Back – 3:24
  9. Alligator_Aviator_Autopilot_Antimatter – 2:45
  10. That Someone Is You – 1:44
  11. Me, Marlon Brando, Marlon Brando and I – 3:03
  12. Blue (R.E.M. und Patti Smith) – 5:46

Musikstil[Bearbeiten]

Laut Bassist Mike Mills ist der Musikstil des Albums im Vergleich zum Vorgänger Accelerate breiter gefächert. Auf diesem Album seien „ein paar langsame Balladen, ein paar Lieder mittlerer Geschwindigkeit und drei oder vier Rocksongs enthalten.“ („There are some really slow, beautiful songs; there are some nice, mid-tempo ones; and then there are three or four rockers.“) [2]

Produktion[Bearbeiten]

Das Album wurde in Berlin, Nashville, New Orleans und in Portland (Oregon) aufgenommen. Als Gaststars wirkten Patti Smith, Lenny Kaye, Eddie Vedder (Pearl Jam), Peaches und Joel Gibb mit[3]. Um das Album zu bewerben, wurden zwölf Musikvideos veröffentlicht, bei denen als Gäste Jim Herbert und James Franco auftraten.[4]

Im Musikvideo für Überlin spielt Aaron Johnson die Hauptrolle.[5]

Rezeption[Bearbeiten]

Für Ulf Kubanke von laut.de ist Collapse into Now „ein mächtiger Befreiungsschlag aus dem Sumpf gepflegter Langeweile. Endlich sind R.E.M. zurück, wo sie künstlerisch hingehören: An der Spitze.“[6] Matthias Reichel von cdstarts.de meinte, dass Collapse into Now „auf höchstem Niveau“ präsentiert wurde. „Die Songs sind abwechslungsreich, in sich stimmig und atmosphärisch dicht miteinander verwoben.“[7] Bei Metacritic erreichte das Album eine Wertung von 73 Prozent, basierend auf 29 Reviews[8].

Charterfolg[Bearbeiten]

Album[Bearbeiten]

Land Platz
Deutschland[9] 1
Österreich[10] 2
Schweiz[11] 1
USA[12] 5
UK[13] 5

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[14] Anmerkung
DE AT CH UK US
2011 Oh My Heart 46 47 60
Überlin

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://entertainment.excite.de/rem-neues-album-heiszt-collapse-into-now-N14273.html
  2. http://www.spin.com/articles/rem-tap-eddie-vedder-patti-smith-next-album
  3. http://remhq.com/news_story.php?id=1251
  4. http://artsbeat.blogs.nytimes.com/2011/03/03/pop-song-2011-the-video-for-r-e-m-s-it-happened-today/?src=tptw
  5. http://www.tape.tv/vid/175601, abgerufen am 3. Februar 2012
  6. http://www.laut.de/R.E.M./Collapse-Into-Now-%28Album%29
  7. http://www.cdstarts.de/kritiken/107310-R.E.M.-Collapse-Into-Now.html
  8. http://www.metacritic.com/music/collapse-into-now
  9. http://www.mediabiz.de/musik/news/charts-kw-12-r-e-m-und-lady-gaga-auf-dem-gipfel/302671
  10. http://austriancharts.at/showitem.asp?interpret=R%2EE%2EM%2E&titel=Collapse+Into+Now&cat=a
  11. http://hitparade.ch/artist/R.E.M.
  12. http://www.billboard.com/#/news/lupe-fiasco-s-lasers-lands-at-no-1-on-billboard-1005075422.story
  13. http://www.chartstats.com/artistinfo.php?id=339
  14. Chartquellen: [1] CH [2] DE [3] AT