Cornelis van der Lijn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cornelis van der Lijn

Cornelis van der Lijn (* 1608 in Alkmaar, Niederlande; † 27. Juli 1679 ebenda) war von 1646 bis 1650 Generalgouverneur von Niederländisch-Indien. Sein Nachfolger war Carel Reyniersz.

Wirken[Bearbeiten]

Van der Lijn galt als führungsschwach. Während seiner Amtszeit als Generalgouverneur wurden Friedensverträge mit Mataram, Solor und Bantam geschlossen. Außerdem wurden am 24. September 1646 Handelsverträge mit dem Prinz von Mataram geschlossen.

Auf van der Lijns Wunsch hin wurde er am 7. Oktober 1650 mit allen Ehren aus dem Amt verabschiedet. Er starb am 27. Juli 1679 in seinem Geburtsort Alkmaar.

Literatur[Bearbeiten]

  • Encyclopaedie van Nederlandsch-Indië. Band: H–M.
  • Leo P. van Putten: Gouverneurs-generaal van Nederlands-Indië 1610–1796 (= Ambitie en onvermogen. Bd. 1). ILCO-Productions, Rotterdam 2002, ISBN 90-6734-021-9.
  • François Valentyn: Oud en Nieuw oost-Indiën. Deel 4, A: Beschryving van groot Djava, ofte Java major, behelzende een zeer fraaje landbeschryving van dit magtig eyland. van Braam u. a., Dordrecht 1726 (Facsimile. van Wijnen, Franeker 2003, ISBN 90-5194-251-6).