Craig Ross

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Craig Ross 2012 in Madrid.

Craig Ross ist ein US-amerikanischer Gitarrist, der in Deutschland vor allem aufgrund seiner Zusammenarbeit mit Lenny Kravitz bekannt geworden ist.[1]

Leben[Bearbeiten]

Ross wurde in Los Angeles geboren und wuchs dort auf. Er kam mit einer Gitarre zum ersten Mal im Alter von 8 Jahren in Berührung und zählt die Beatles und Chuck Berry zu seinen ersten Einflüssen.

Bereits mit 16 gründete er an seiner High School die Band The Broken Homes, die dann für einige andere bekannte Gruppen, wie z.B. INXS oder Stevie Ray Vaughan Konzerte eröffnete. Es kam auch zu drei Aufnahmen für MCA Records[2], bei denen teilweise auch Andy Johns als Produzent und Toningenieur mitwirkte[3], der in den 70ern diese Aufgabe auch bei so legendären Bands wie den Rolling Stones (Exile on Main St.)[4], Led Zeppelin (IV) und Free (Highway) erfüllte.[5] Zu dieser Zeit trat er unter den Namen Kreg Ross auf.[6]

Das Zusammentreffen mit Lenny Kravitz 1991 in einem LA Billard Club beeinflusste seine weitere Karriere komplett. Nachdem er mit auf die Mama Said-Tour gegangen war, begann er einige Lieder für das kommende Are You Gonna Go My Way -Album mitzuschreiben, welches in Deutschland Gold-Status erlangte.[7] Beim Titelstück war er nicht nur an der Komposition beteiligt, sondern spielte auch sämtliche Gitarrenspuren ein. Der Erfolg dieses Lieds, es erreichte in den amerikanischen Billboard Mainstream Rock Charts Platz 1[8], war ein weiterer entscheidender Karriereschub für Lenny Kravitz. Auf den folgenden Alben wurde die Zusammenarbeit so fortgesetzt, Ross nahm seitdem an jedem Lenny Kravitz Album teil. Er spielte auch mehrere Male im Rahmen der Lenny Kravitz Band Mandoline und Keyboards.

Neben seiner Tätigkeit bei Lenny Kravitz wirkte Ross an verschiedenen Aufnahmen von bekannten Künstlern, wie Mick Jagger, Sheryl Crow, Eric Clapton, B.B. King, The Black Crowes, Marc Ford, Nikka Costa u.a. mit. [9]

Er hat zwei Töchter mit seiner Frau Anna.

Diskografie[Bearbeiten]

Broken Homes[Bearbeiten]

  • Broken Homes (MCA, 1986)
  • Straight Line Through Time (MCA, 1988)
  • A Wing & A Prayer (MCA, 1990)[10]

Lenny Kravitz[Bearbeiten]

Gastspiele bei anderen Künstlern[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie bei MTV
  2. The Broken Homes bei discogs.com
  3. Wing And A Prayer bei discogs.com
  4. Engineer Andy Johns discusses the making of The Rolling Stones’ ‘Exile on Main Street’ von Harvey Kubernik bei goldminemag.com
  5. Exclusive Interview Legendary Engineer Andy Johns Talks Exile on Main Street von Matt Blackett bei guitarplayer.com
  6. Kreg Ross bei allmusic.com
  7. Album Are You Gonna Go My Way beim Bundesverband Musikindustrie
  8. Lenny Kravitz Chartplatzierungen bei allmusic.com
  9. Craig Ross Credits bei allmusic.com (Hinweis: Die Angaben der Quelle sind fehlerhaft, hier vermischt allmusic.com Werke des im Artikel gemeinten Craig Ross mit Aufnahmen eines anderen Gitarristen, der ebenfalls Craig Ross heißt, aus Austin, Texas stammt, ungefähr gleich alt und auch im Rockbereich angesiedelt ist. Das Foto zeigt bei diesem Link den falschen Craig Ross. Der richtige hat, wie oben im Artikel zu sehen, sehr lockige Haare.)
  10. Broken Homes bei allmusic.com