Dan Graham

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dan Graham, Zürich 2007
(Foto: Monica Boirar)
Dan Graham, 2007
Der begehbare Pavillon Dan Grahams im Heizkraftwerk Berlin-Mitte
Two-Way Mirror-Hedge, 2001, im Ständehauspark in Düsseldorf
Dan Graham Objekt im Inhotim, Brasilien

Dan Graham (* 31. März 1942 in Urbana, Illinois) ist ein in New York lebender US-amerikanischer Bildhauer, Konzept- und Videokünstler.

Leben[Bearbeiten]

Graham studierte Philosophie an der New Yorker Columbia University. 1969 hatte er für ein Jahr eine Lehrtätigkeit an der University of California in San Diego und im darauffolgen Jahr bis 1971 am Nova Scotia College of Art in Halifax inne.

Dan Graham ist für die jüngere Künstlergeneration einer der einflussreichsten Konzeptkünstler, der mit seinem Werk früh die Autonomie des künstlerischen Werks in Frage gestellt und die Rolle der Populärkultur reflektiert hat.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Dan Graham. Werke 1965-2000, Ausst.-Kat. Kunsthalle Düsseldorf, u. a. Düsseldorf 2002, ISBN 3-933807-72-7.
  • Dan Graham; Ulrich Wilmes (Herausgeber): Ausgewählte Schriften, Stuttgart 1994.
  • Hans Dieter Huber (Herausgeber): Dan Graham. Interviews, Ostfildern/Ruit 1997.
  • Hannelore Kersting (Bearb.): Kunst der Gegenwart. 1960 bis 2007. Städtisches Museum Abteiberg Mönchengladbach, 2007, ISBN 978-3-924039-55-4.
  • Peter Lodermeyer, Karlyn De Jongh & Sarah Gold, Personal Structures: Time Space Existence, DuMont Verlag, Cologne, Germany, 2009.
  • Dan Graham – Zwischen Spiegelung und Transparenz. In: Markus Stegmann: Architektonische Skulptur im 20. Jahrhundert. Historische Aspekte und Werkstrukturen, Tübingen 1995, Seite 151-156.
  • Christian Vöhringer: Dan Graham. Gate of Hope 1993. In: Bärbel Küster (Herausgeberin); Wolfram Janzer (Fotos): Skulpturen des 20. Jahrhunderts in Stuttgart, Heidelberg 2006, Seite 110-113.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dan Graham – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien