Darren Criss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Criss beim Toronto Film Festival 2012

Darren Everett Criss (* 5. Februar 1987) ist ein US-amerikanischer TV-Schauspieler. Er ist vor allem für seine Rolle des „Blaine Anderson“ in der Fernsehserie Glee bekannt. Er ist auch Mitbegründer und Co-Besitzer der Theatergruppe Team StarKid, für die er viele Lieder schreibt und selbst Schauspieler ist.

Leben[Bearbeiten]

Darren Criss wurde am 5. Februar 1987 in San Francisco, Kalifornien geboren. Seine Mutter ist Philippina, und sein Vater stammt aus Irland. Schon im Kindesalter lernte er Gitarre, Klavier, Schlagzeug und Violine. Mit 10 Jahren wurde er in das American Conservatory Theater aufgenommen und hatte auch sein Schauspieldebüt an der 42nd Street Moon Theatergesellschaft im Stück Fanny. Er spielte Schlagzeug in einer kleinen Band mit seinem Bruder Chuck (welcher nun Mitglied der Indie-Rock-Band Freelance Whales ist), bevor er begann, an der University of Michigan zu studieren. Im Jahr 2009 schloss er sein Studium mit einem Bachelor of Fine Arts ab.

Karriere[Bearbeiten]

Als Schauspieler[Bearbeiten]

Criss ist Teil der Theatergruppe Team StarKid, welche von Schauspielstudenten der University of Michigan gegründet wurde. Seine populärste Rolle mit StarKid war die des Harry Potter in A Very Potter Musical (2009), A Very Potter Sequel (2010) und A Very Potter Senior Year (2013). Die Produktionen basieren auf den Harry-Potter-Büchern von J. K. Rowling. Criss schrieb die Hälfte aller Lieder für das erste und alle Lieder für das zweite Musical. Auch für StarShip (Februar 2011) komponierte Criss sämtliche Lieder; er selbst hatte keine Sprechrolle und war nur kurz zu sehen.

Seit der zweiten Staffel übernimmt er die Rolle des „Blaine Anderson“, einem sympathischen Schüler der Dalton Academy, in der amerikanischen Fernsehserie Glee; dort spielt er den homosexuellen Freund von „Kurt Hummel“, mit dem er im späteren Verlauf der Staffel eine Liebesbeziehung eingeht. In beinahe jeder bisherigen Folge sang er ein Solo, und diese verkauften sich sehr gut. Mehrere seiner Lieder waren Spitzenreiter der iTunes Charts in den USA.

Im Jahr 2011 trat Criss in der Extended Version des Musikvideos Last Friday Night von Katy Perry als „Aaron Christopherson“ auf.

Filmografie[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2011: Teen Choice Award – Breakout Star (Glee)

Diskografie[Bearbeiten]

Team StarKid[Bearbeiten]

  • 2009: Little White Lie
  • 2009: A Very Potter Musical
  • 2010: Me and My Dick (A New Musical)
  • 2010: A Very Potter Sequel
  • 2010: A Very Starkid Album
  • 2011: Starship
  • 2012: A Very Potter Senior Year

Solo[Bearbeiten]

  • 2010: Human (EP)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Darren Criss – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien