Daytona 200

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chaz Davies beim Daytona 200 (2008)
Daytona International Speedway

Das Daytona 200 ist ein über 68 Runden dauerndes und 322 km langes Motorrad-Rennen. Es wird jährlich auf dem Daytona International Speedway in Daytona Beach, Florida ausgetragen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Rennen entwickelte sich von einem 3,2-Meilen-Strandrennen (Daytona Beach Road Course) 1937 zu einem 2-Meilen-Rennen auf dem Daytona International Speedway 1961.

Aufgrund des wachsenden Interesses für Geschwindigkeit und den Umbau der NASCAR-Strecke nach der Saison 2004 nahmen die Daytona-Veranstalter zwei Änderungen für das Rennen 2005 vor. Zuerst wurde das Rennen der Serie Premiers AMA Superbike von 200 Meilen (322 Kilometer) auf 62 Meilen (100 Kilometer) gekürzt und ein Rennen der Serie Formula Xtreme eingeführt. Zudem wurde die Streckenführung geändert. Durch diesen Umbau wurde die Gesamtstrecke des Daytona 200 um eine halbe Meile gekürzt. 2009 eröffnet das Rennen der Daytona SportBikes die Veranstaltung. [1] Diese Rennserie folgt durch den Verkauf der AMA Pro-Serie an Daytona Motorsports am 7. März 2008.[2]

Das Daytona 200 ist eines der am stärksten frequentierten Motorradrennen in Amerika. Neun FIM-Weltmeister, darunter sieben Weltmeister der 500-cm³- bzw. MotoGP-Klasse, konnten es bisher gewinnen. Von den amerikanischen Meistern der letzten Jahre konnte nur Kenny Roberts jr. das Daytona 200 bislang nicht gewinnen. In den niedrigeren Kategorien gewannen unter anderem auch finnische und venezolanische Weltmeister.

Scott Russell und Miguel Duhamel haben mit je fünf Siegen die meisten Titel beim Daytona 200 erzielt. Russel ist deshalb auch als Mr. Daytona bekannt, [3] da er alle Rennen in der Superbike-Klasse (750–1000 cm³) gewinnen konnte. Seinen fünften Sieg erreichte er in der 2005 neu eingeführten Rennklasse Formula Xtreme (600 cm³).[4]

Der von Steve Rapp 2007 erreichte Sieg war der erste für Kawasaki seit 1995 und der erste Sieg für einen Nicht-Werksfahrer seit John Ashmead 1989.[5]

Sieger[Bearbeiten]

Jahr Fahrer Land Hersteller Klasse Strecke
2014 Danny Eslick Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Triumph Daytona SportBike 3,51 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
2013 Cameron Beaubier Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Daytona SportBike 3,51 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
2012 Joey Pascarella Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Daytona SportBike 3,51 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
2011 Jason Di Salvo Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Ducati Daytona SportBike 3,51 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
2010 Josh Herrin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Daytona SportBike 3,51 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
2009 Ben Bostrom Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Daytona SportBike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
2008 Chaz Davies 1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Kawasaki Formula Xtreme 2,90 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
2007 Steve Rapp Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Kawasaki Formula Xtreme 2,95 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
2006 Jake Zemke Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Honda Formula Xtreme 2,95 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
2005 Miguel Duhamel KanadaKanada Kanada Honda Formula Xtreme 2,95 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
2004 Mat Mladin AustralienAustralien Australien Suzuki Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
2003 Miguel Duhamel KanadaKanada Kanada Honda Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
2002 Nicky Hayden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Honda Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
2001 Mat Mladin AustralienAustralien Australien Suzuki Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
2000 Mat Mladin AustralienAustralien Australien Suzuki Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1999 Miguel Duhamel KanadaKanada Kanada Honda Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1998 Scott Russell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1997 Scott Russell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1996 Miguel Duhamel KanadaKanada Kanada Honda Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1995 Scott Russell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Kawasaki Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1994 Scott Russell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Kawasaki Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1993 Eddie Lawson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1992 Scott Russell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Kawasaki Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1991 Miguel Duhamel KanadaKanada Kanada Honda Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1990 David Sadowski Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1989 John Ashmead Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Honda Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1988 Kevin Schwantz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Suzuki Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1987 Wayne Rainey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Honda Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1986 Eddie Lawson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1985 Freddie Spencer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Honda Superbike 3,56 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1984 Kenny Roberts sr. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Formel 1 3,87 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1983 Kenny Roberts sr. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Formel1 3,87 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1982 Graeme Crosby NeuseelandNeuseeland Neuseeland Yamaha Formel1 3,87 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1981 Dale Singleton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Formel1 3,87 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1980 Patrick Pons FrankreichFrankreich Frankreich Yamaha Formel1 3,87 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1979 Dale Singleton Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Formel1 3,87 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1978 Kenny Roberts sr. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Formel1 3,87 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1977 Steve Baker Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha Formel1 3,87 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1976 Johnny Cecotto VenezuelaVenezuela Venezuela Yamaha 3,87 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1975 Gene Romero Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha 3,84 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1974 Giacomo Agostini ItalienItalien Italien Yamaha 3,84 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1973 Jarno Saarinen FinnlandFinnland Finnland Yamaha 3,84 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1972 Don Emde Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Yamaha 3,81 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1971 Dick Mann Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten BSA 3,81 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1970 Dick Mann Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Honda 3,81 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1969 Cal Rayborn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 3,81 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1968 Cal Rayborn Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 3,81 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1967 Gary Nixon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Triumph 3,81 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1966 Buddy Elmore Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Triumph 3,81 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1965 Roger Reiman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 3,81 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1964 Roger Reiman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 3,81 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1963 Ralph White Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 2 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1962 Don Burnett Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Triumph 2 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1961 Roger Reiman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 2 Meilen Daytona Speedway/Infield Course
1960 Brad Andres Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 4,1 Meilen Daytona Beach Course
1959 Brad Andres Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 4,1 Meilen Daytona Beach Course
1958 Joe Leonard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 4,1 Meilen Daytona Beach Course
1957 Joe Leonard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 4,1 Meilen Daytona Beach Course
1956 John Gibson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 4,1 Meilen Daytona Beach Course
1955 Brad Andres Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 4,1 Meilen Daytona Beach Course
1954 Bobby Hill Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten BSA 4,1 Meilen Daytona Beach Course
1953 Paul Goldsmith Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 4,1 Meilen Daytona Beach Course
1952 Dick Klamfoth Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Norton 4,1 Meilen Daytona Beach Course
1951 Dick Klamfoth Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Norton 4,1 Meilen Daytona Beach Course
1950 Billy Mathews KanadaKanada Kanada Norton 4,1 Meilen Daytona Beach Course
1949 Dick Klamfoth Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Norton 4,1 Meilen Daytona Beach Course
1948 Floyd Emde Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Indian 4,1 Meilen Daytona Beach Course
1947 John Spiegelhoff Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Indian 3,2 Meilen Daytona Beach Course
1942–1946 keine Rennen wegen des Zweiten Weltkrieges[6]
1941 Billy Mathews KanadaKanada Kanada Norton 3,2 Meilen Daytona Beach Course
1940 Babe Tancrede Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 3,2 Meilen Daytona Beach Course
1939 Ben Campanale Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 3,2 Meilen Daytona Beach Course
1938 Ben Campanale Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Harley-Davidson 3,2 Meilen Daytona Beach Course
1937 Ed Kretz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Indian 3,2 Meilen Daytona Beach Course
1 2008 gewann eigentlich Josh Hayes. Dieser wurde jedoch nach dem Rennen wegen einer illegalen Kurbelwelle disqualifiziert[7]. Der bis dahin Zweitplatzierte Chaz Davies bekam den Sieg zugesprochen[8] und war damit der erste Fahrer aus Großbritannien, der Daytona 200 gewinnen konnte. Honda legte gegen die Entscheidung Einspruch ein[9], jedoch wurde dieser am 4. April 2008 durch die AMA zurückgewiesen. [10].

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Daytona 200 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Edmonson Says Changes Ahead For Daytona 200, SuperbikePlanet.com. Abgerufen am 8. März 2008. 
  2. AMA Sells AMA Pro Racing To Daytona Motorsports Group, SuperbikePlanet.com. Abgerufen am 8. März 2008. 
  3. Mr. Daytona Bids Farewell, SuperbikePlanet.com. Abgerufen am 7. August 2007. 
  4. A Moment With Mat: Can Somebody Please Explain..., SuperbikePlanet.com. Abgerufen am 7. August 2007. 
  5. DIS Release: Rapp Wins 2007 D200, SuperbikePlanet.com. Abgerufen am 10. März 2007. 
  6. History of Bike Wee, DaytonaChamber.com. Abgerufen am 11. April 2008. 
  7. Hayes Disqualified For Illegal Crankshaft Preparation, SuperbikePlanet.com. Abgerufen am 8. März 2008. 
  8. Hayes Disqualified From Daytona 200. Abgerufen am 9. März 2008. 
  9. Honda's Statement On Hayes Disqualification, SuperbikePlanet.com. Abgerufen am 9. März 2008. 
  10. Erion Honda Disqualified From Daytona 200, SuperbikePlanet.com. Abgerufen am 18. April 2008.